vergrößernverkleinern
Rick Zabel fuhr bis zur vergangenen Saison noch für das BMC Racing Team
Rick Zabel fährt seit 2014 für das BMC Racing Team © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der Sohn von Erik Zabel gewinnt die dritte Etappe der Österreich-Rundfahrt und bereitet seinem Vater damit ein besonderes Geburtstagsgeschenk.

Am 45. Geburtstag von Erik Zabel hat dessen Sohn Rick Zabel seinen ersten Sieg als Radprofi gefeiert. Der 21-Jährige aus dem BMC Racing Team gewann die dritte Etappe der Österreich-Rundfahrt über 181,8 km von Windischgarsten nach Gratwein-Straßengel in der Steiermark.

Zabel (Unna) verwies im Sprint einer fast 70 Fahrer großen Gruppe den Spanier Angel Vicioso (Katjuscha) auf Platz zwei.

Vicioso übernahm allerdings mit einer Zeitgutschrift von sechs Sekunden die Gesamtführung vom Kölner Gerald Ciolek (MTN-Qhubeka), der auf Rang zwei zurückfiel. Die vierte Etappe der neuntägigen Rundfahrt führt am Mittwoch über 210,2 km von Gratwein-Straßengel nach Dobratsch, wo es eine Bergankunft gibt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image