vergrößernverkleinern
Rudolf Scharping ist Präsident des Bund Deutscher Radfahrer
Rudolf Scharping begründete das Aus für zwei hochrangige BDR-Funktionäre © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Im Bund Deutscher Radfahrer (BDR) sind zwei hochrangige Funktionäre nach umstrittenen Äußerungen zurückgetreten.Das bestätigte der Verband am Donnerstag.

Beim stellvertretenden Präsidenten Peter Streng waren Veröffentlichungen auf seiner privaten Facebook-Seite der Grund, Vizepräsident Manfred Schwarz hatte sich zwar von seiner privaten Mailadresse, aber auch im Verbandsumfeld politisch geäußert.

"Im Sport hat der politische Meinungskampf nichts zu suchen", sagte BDR-Präsident Rudolf Scharping in einer Mitteilung.

"Sport steht für Fairness, für gemeinsame Regeln, für Respekt, für Inklusion. Sport steht gegen Fremdenfeindlichkeit", sagte Scharping weiter und ergänzte: "Unsere Satzung ist da ganz eindeutig. Es darf keine Verquickung von einem Amt im Sport mit politischem Meinungskampf geben."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel