vergrößernverkleinern
© imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Peinliche Zeitnahme-Panne beim U23-Zeitfahren der deutschen Meisterschaft. Das Ergebnis muss nachträglich korrigiert werden. Den Titel bekommt jemand anderes zugesprochen.

Peinlicher Fehler: Der Bund Deutscher Radfahrer hat am Montag nachträglich das Ergebnis des U23-Zeitfahrens der deutschen Meisterschaft vom vergangenen Freitag korrigieren müssen. Statt des 18-jährigen Richard Banusch (LKT Team Brandenburg) bekam der Württemberger Patrick Haller (19) den Titel zugesprochen. Es habe einen Fehler in der Zeiterfassung gegeben, teilte der BDR mit.

Der Fehler sei nach erneuter Kontrolle aller elektronischen und manuellen Aufzeichnungen erkannt worden. Die Zeit von Banusch musste von 38:01 Minuten auf 39:14 Minuten korrigiert werden, er rutschte damit auf Platz elf ab.

"Es ist sehr bedauerlich. Für Richard Banusch ist es eine große Enttäuschung, für Patrick Haller schade, dass er das Meistertrikot nicht überstreifen durfte. Wir werden ihn bei entsprechender Gelegenheit ehren", sagte BDR-Sportdirektor Patrick Moster.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image