vergrößernverkleinern
Christopher Froome fiel mit einem erhöhten Salbutamol-Wert auf
Christopher Froome will trotz einer positiven Dopingprobe in die Saison einsteigen. © Getty Images

Christopher Froome lässt sich auch von einer positiven Dopingprobe nicht aufhalten. Der Tour-de-France-Sieger kündigt seinen Saisoneinstand an.

Der viermalige Tour-de-France-Sieger Christopher Froome (Großbritannien) hat trotz der schwelenden Doping-Affäre Pläne für seinen Saisoneinstand bekannt gegeben.

Nach Angaben seines Team Sky vom Montag wird der 32-Jährige ab kommender Woche bei der Ruta del Sol in Andalusien (14. bis 18. Februar) an den Start gehen. "Ich verstehe natürlich, dass diese Situation eine Menge Unsicherheit hervorruft. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir allen Dingen auf den Grund gehen werden", sagte Froome in der Sky-Mitteilung.

Mitte Dezember war bekannt geworden, dass Froome bei seinem Vuelta-Triumph im September 2017 bei einer Dopingprobe positiv getestet worden war. Eine Urinprobe des Briten wies eine zu hohe Konzentration des Asthmamittels Salbutamol auf.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel