vergrößernverkleinern
CYCLING-FRA-DAUPHINE
Das Team von BMC Racing sicherte sich das Mannschaftszeitfahren der Tour de Suisse. © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Bei der ersten Etappe der Tour de Suisse setzt sich erwartungsgemäß ein US-Team durch. Auch eine deutsche Mannschaft schlägt sich hervorragend.

Das favorisierte US-amerikanische Team BMC Racing hat zum Auftakt der 82. Tour de Suisse das Mannschaftszeitfahren gewonnen. Das Team um Olympiasieger Greg Van Avermaet setzte sich auf der 18,3 km langen ersten Etappe in 20:18 Minuten durch und war damit 20 Sekunden schneller als das deutsche Team Sunweb auf Platz zwei. 

Das Gelbe Trikot holte in Frauenfeld Lokalmatador Stefan Küng, der bei der BMC-Zieleinfahrt knapp vorn war. Schon im Vorjahr hatte Küng bei seinem Tour-Debüt kurzzeitig das Shirt des Gesamtführenden getragen. Quick-Step Floors landete auf dem dritten Platz (+27 Sekunden). 

Die Tour de Suisse ist neben dem Critérium du Dauphiné einer der wichtigsten Härtetests für die Tour de France (7. bis 29. Juli). Die zweite Etappe startet und endet am Sonntag ebenfalls in Frauenfeld. Die Hauptstadt des Kantons Thurgau war erstmals seit 21 Jahren wieder in das Tourprogramm aufgenommen worden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image