vergrößernverkleinern
Simon Yates kam am Freitag als Zweiter ins Ziel
Simon Yates kam am Freitag als Zweiter ins Ziel © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Simon Yates fährt dem Gesamtsieg bei der Spanien-Rundfahrt entgegen. Mit Platz zwei auf der 19. Etappe hinter einem Franzosen vergrößert er seinen Vorsprung.

Der Franzose Thibaut Pinot (FDJ) hat die vorletzte Bergetappe der 73. Vuelta gewonnen, Simon Yates (Mitchelton-Scott) baute als Tageszweiter seine Führung in der Gesamtwertung weiter aus.

Der Brite präsentierte sich auf dem drittletzten Teilstück über 154,4 km mit der Gipfelankunft auf dem 2025 m hohen Col de la Rabassa in Andorra in Glanzform und fährt im Roten Trikot unbeirrt seinem ersten Triumph bei der Spanien-Rundfahrt entgegen.

Yates liegt nach der neuerlichen Gala nunmehr 1:38 Minuten vor Spaniens Altmeister Alejandro Valverde, der am Freitag 1:13 Minuten auf seinen Rivalen einbüßte. Der Vuelta-Sieger behauptete zumindest noch Rang zwei vor Steven Kruijswijk aus den Niederlanden (LottoNL-Jumbo/1:58 Minuten zurück).

"Das war die Kirsche auf der Sahnetorte. Heute waren die Beine richtig gut, eine richtig schöne Etappe", sagte Thibaut Pinot, der bereits die 15. Etappe für sich entschieden hatte. Im Gesamtklassement belegt Pinot Rang sieben (5:22 zurück).

Vuelta: Buchmann bleibt Elfter

Der deutsche Hoffnungsträger Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) belegte am Freitag Rang 15, 2:20 Minuten hinter Thibaut und darf als Elfter weiter auf eine Top-10-Platzierung im Gesamtklassement hoffen.

Die Entscheidung über den Gesamtsieg der Spanien-Rundfahrt fällt am Samstag bei einem spektakulären Showdown in den Pyrenäen. Auf nur 97,3 km stehen gleich sechs Bergwertungen inklusive der Zielankunft auf dem Col de la Gallina (höchste Kategorie) in Andorra an. Die Vuelta endet am Sonntag mit einer 100,9 km langen Flachetappe in Madrid.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image