vergrößernverkleinern
Hanka Kupfernagel hat ein Kurzzeit-Comeback gegeben
Hanka Kupfernagel hat ein Kurzzeit-Comeback gegeben © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Hanka Kupfernagel meldet sich nach fast drei Jahren Wettkampfpause bei der Radcross-DM spektakulär zurück. Die 44-Jährige verpasst den Sieg nur knapp.

Die viermalige Radcross-Weltmeisterin Hanka Kupfernagel hat sich nach fast drei Jahren Wettkampfpause mit Silber bei den deutschen Meisterschaften aus dem sportlichen Ruhestand zurückgemeldet. Die 44 Jahre alte Thüringerin musste sich bei den Querfeldein-Titelkämpfen in Kleinmachnow bei Berlin lediglich der ungefährdeten Vorjahressiegerin Elisabeth Brandau (Schönaich) geschlagen geben und fuhr nur um einen Rang an ihrem 14. Titel vorbei.  

"Es war doch schwerer als im Training. Die sechs Runden waren ganz schön lang. Es hat trotzdem mega Spaß gemacht – ich habe viele bekannte Gesichter gesehen", sagte Kupfernagel: "Ich hatte nur einen Plan bis hierher, jetzt muss ich mich erstmal sammeln. Aber ich bin megastolz auf meine Silbermedaille."

Kupfernagel hatte im Juli 2016 ihre lange und erfolgreiche Laufbahn beendet. Neben den WM-Titeln im Querfeldein der Jahre 2000, 2001, 2005 und 2008 war Olympiasilber 2000 im Straßenrennen der größte Erfolg der Geraerin. Die Cross-DM hatte sie von 2000 bis 2002 und 2004 bis 2012 sowie 2014 gewonnen.

Anzeige

Die Rückkehr in den Wettkampf-Zirkus soll für Kupfernagel nur kurzzeitig gewesen sein. "Es hat sicherlich wenig mit einem Comeback zu tun, denn ich habe nur die DM geplant", schrieb sie bei Facebook: "Ich bin hier immer gern gefahren und bin einfach mal gespannt, wie weit ich mit meinen Training bei einem top besetzten nationalen Rennen mithalten kann."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image