vergrößernverkleinern
CYCLING-ESP-TOUR-VUELTA
Maximilian Walscheid sichert sich den zweiten Platz beim Scheldeprijs © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sprintspezialist Maximilian Walscheid fährt beim Eintages-Rennen Scheldeprijs auf den zweiten Platz. Den Sieg sichert sich der Vorjahresgewinner.

Der deutsche Sprintspezialist Maximilian Walscheid vom Team Sunweb ist beim 202,3 Kilometer langen Eintages-Radrennen Scheldeprijs im belgischen Flandern auf Platz zwei gefahren.

Wie bereits im Vorjahr ging der Sieg an den Niederländer Fabio Jakobsen (Team Deceuninck-Quick-Step), Dritter wurde der Brite Christopher Lawless (Team Sky).

André Greipel (Arkea-Samsic) fuhr als zweitbester Deutscher auf Platz 21. Der deutsche Straßenmeister Pascal Ackermann (Team Bora-hansgrohe) konnte seinen zweiten Platz von 2018 nicht wiederholen und kam als 25. ins Ziel. 

Anzeige

Erneut mit Schwierigkeiten zu kämpfen hatte Marcel Kittel (Team Katusha-Alpecin/99.), der das Rennen von Antwerpen nach Schoten schon fünf Mal gewinnen konnte - so oft wie kein anderer Fahrer.

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image