vergrößernverkleinern
CYCLING-ITA-GIRO
Radstar Tom Dumoulin war am Dienstag schwer gestürzt. Nun muss er bei der Giro d'Italia aufgeben © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei der Giro d'Italia muss Favorit Tom Dumoulin verletzungsbedingt aufgeben. Der Radstar leidet an den Folgen eines Sturzes vom Dienstag.

Der niederländische Mitfavorit Tom Dumoulin hat den 102. Giro d'Italia aufgrund der Folgen seines Sturzes vom Dienstag verlassen.

Der Gewinner der Italien-Rundfahrt 2017 aus der deutsch lizenzierten Mannschaft Sunweb musste noch vor dem offiziellen Start der verregneten fünften Etappe von Frascati nach Terracina (140 km) aufgeben.

Dumoulin war im Finale des vierten Teilstücks in den Straßengraben gestürzt und angeschlagen mit über vier Minuten Rückstand über die Ziellinie gerollt. Im Anschluss klagte der Tour- und Giro-Zweite des Vorjahres vor allem über Kniebeschwerden, Brüche waren bei einer Untersuchung ausgeschlossen worden.

Anzeige

Noch am Mittwochvormittag hatte sich Dumoulin kämpferisch gezeigt. Auch Sunweb-Arzt Stephan Jacolino war vorsichtig optimistisch. "Aus medizinischer Sicht kann er fahren, aber es hängt davon ab, wie viele Schmerzen sein Knie verursacht", sagte er.

Meistgelesene Artikel

Dumoulin galt als einer der Widersacher des Slowenen Primoz Roglic (Jumbo-Visma) und hatte den Giro als ein großes Saisonziel ausgerufen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image