vergrößernverkleinern
Primoz Roglic hat das Gelbe Trikot bei der Tour de Romandie erfolgreich verteidigt
Primoz Roglic hat das Gelbe Trikot bei der Tour de Romandie erfolgreich verteidigt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Primoz Roglic verteidigt seine Führung in der Gesamtwertung der Tour de Romandie. Der Sieg auf der zweiten Etappe geht an den Schweizer Stefan Küng.

Der Schweizer Radprofi Stefan Küng hat die zweite Etappe der Tour de Romandie in seinem Heimatland gewonnen. 

Der 25-Jährige vom Team Groupama-FDJ setzte sich nach 174,4 Kilometern zwischen Le Locle und Morges als Solist mit 59 Sekunden Vorsprung auf das Hauptfeld durch. Dessen Sprint um Platz zwei entschied der Ire Sam Bennett vom deutschen Team Bora-hansgrohe für sich.

Bester Deutscher war zeitgleich Bennetts Teamkollege Emanuel Buchmann (Ravensburg) auf Platz 22. Auch die Sunweb-Profis Lennard Kämna (Wedel/23.) und Johannes Fröhlinger (Gerolstein/24.) sowie der frühere Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Cottbus/Jumbo-Visma) auf Platz 33 erreichten das Ziel in der großen Gruppe.  

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Roglic verteidigt Gelbes Trikot 

Bei der anspruchsvollen Fahrt mit dem 21,3 Kilometer langen Anstieg zum Col du Mollendruz (2. Kategorie) verteidigte der slowenische Vorjahressieger Primoz Roglic die Gesamtführung als 35. erfolgreich. Martins Teamkollege hat weiter zehn Sekunden Vorsprung auf Ex-Weltmeister Rui Costa (Portugal/UAE-Team Emirates). Tour-de-France-Sieger Geraint Thomas liegt beim Debüt-Rennen für den Sky-Nachfolger Ineos auf Platz vier (+0:13 Minuten).

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die dritte Etappe über 160 Kilometer mit Start und Ziel in Romont am Freitag weist einige Hügel, aber keine allzu großen Schwierigkeiten auf. Das Vorbereitungsrennen auf den Giro d'Italia (11. Mai bis 2. Juni) endet am Sonntag mit einem Zeitfahren in Genf.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image