vergrößernverkleinern
Rohan Dennis
Der Australier Rohan Dennis gewinnt den Auftakt der Tour de Suisse © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ein Australier gewinnt den Auftakt der Tour de Suisse. Der Titelverteidiger ist bei der traditionellen Tour de France-Generalprobe nicht dabei.

Zeitfahr-Weltmeister Rohan Dennis hat den Auftakt der 83. Tour de Suisse gewonnen.

Der 29 Jahre alte australische Radprofi vom Team Bahrain-Merida setzte sich im Kampf gegen die Uhr über 9,5 km in Langnau im Emmental in 10:50 Minuten vor dem zeitgleichen Polen Maciej Bodnar vom deutschen Team Bora-hansgrohe durch.

Tour-de-France-Sieger Geraint Thomas (Großbritannien/Ineos) kam mit 17 Sekunden Rückstand auf Platz 13, sein kolumbianischer Teamkollege Egan Bernal belegte nach längerer Verletzungspause wegen eines Schlüsselbeinbruchs Platz 26 (+0:27 Minuten). Thomas und Bernal sind nach dem schweren Sturz von Ineos-Kapitän Chris Froome die Hoffnungsträger des Teams für die Frankreich-Rundfahrt.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Titelverteidiger Porte nicht am Start

Bester Deutscher war am Samstag Nikias Arndt (Buchholz/Sunweb) auf Platz 27 (+0:23). Titelverteidiger Richie Porte (Australien) ist nicht am Start, er fährt als Tour-Vorbereitung das Criterium du Dauphine in Frankreich. Die zweite Etappe der Tour de Suisse, die nach neun Teilstücken in Goms endet, führt am Sonntag über 158 hügelige Kilometer mit Start und Ziel in Langnau.         

Die Tour de Suisse ist neben der am Sonntag endenden Dauphine die traditionelle Generalprobe für die Tour de France (6. bis 27. Juli). Deutsche Gesamtsieger in der Schweiz waren Hennes Junkermann (1959/1962) und Jan Ullrich (2004). Ein zweiter Triumph (2006) wurde Ullrich nachträglich aberkannt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image