vergrößernverkleinern
Miriam Welte verpasst den Zeitfahr-Titel bei der Bahnrad-DM
Miriam Welte verpasst den Zeitfahr-Titel bei der Bahnrad-DM © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei der Bahnrad-DM gibt es im Zeitfahren eine Überraschung. Favoritin Miriam Welte verpasst den Titel, bei den Männern verpasst Maximilian Dörnbach die Titelverteidigung.

Bahnradsprinterin Miriam Welte ist bei den 133. deutschen Meisterschaften in ihrer Paradedisziplin 500-m-Zeitfahren überraschend am Titel vorbeigefahren.

Die sechsmalige Weltmeisterin aus Kaiserslautern, die als Titelverteidigerin angetreten war, musste sich am Donnerstag in Berlin in 34,005 Sekunden Emma Hinze (Hildesheim/33,743) geschlagen geben. Dritte wurde Lea Sophie Friedrich (Dassow/34,098).

Meistgelesene Artikel

"Ich bin Vollgas gefahren, aber Emma war einfach schneller", sagte Welte: "Ich hätte natürlich gerne gewonnen, aber ich freue mich auch über Silber."

Anzeige

Im 1000-m-Zeitfahren der Männer verpasste Maximilian Dörnbach die erfolgreiche Titelverteidigung. Der Erfurter wurde in 1:01,309 Minuten Dritter hinter Marc Jurczyk (Böblingen/1:00,743) und Felix Groß (Feuchtwangen/1:01,018).

Die deutschen Meisterschaften finden im Rahmen des Multisport-Events "Die Finals" statt. Sie dienen auch als Testlauf für die Weltmeisterschaften an selber Stelle (26. Februar bis 1. März 2020).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image