vergrößernverkleinern
Philippe Gilbert, Lotto-Soudal, Radsport
Philippe Gilbert startet künftig für Lotto-Soudal © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Philippe Gilbert geht nach drei Jahren bei Quick Step künftig für Lotto-Soudal an den Start. Tom Dumoulin schließt sich derweil dem Team von Tony Martin an.

Der frühere Straßenrad-Weltmeister Philippe Gilbert verlässt nach drei Jahren das Team Deceuninck-Quick Step und wechselt zu Lotto-Soudal. Der Rennstall gab am Montag die Verpflichtung des 37 Jahre alte Belgiers bis 2022 bekannt.

Meistgelesene Artikel

Gilbert, der Siege bei den großen Frühjahrsrennen Amstel Gold Race (viermal), Paris-Roubaix, Lüttich-Bastogne-Lüttich und Flandern-Rundfahrt (je einmal) vorzuweisen hat, soll vor allem bei den Klassikern Akzente setzen.

Bei Lotto ist auch der deutsche Klassiker-Spezialist John Degenkolb im Gespräch, dessen Vertrag bei Trek-Segafredo ausläuft.

Anzeige

Dumoulin schließt sich Jumbo Visma an

Ein neues Gesicht gibt es unterdessen auch bei Jumbo Visma. Nach acht Jahren bei Team Sunweg schließt sich Tom Dumoulin dem niederländischen Rennstall des deutschen Zeitfahrspezialisten Tony Martin für drei Jahre an.

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

"Ich habe nach einer neuen sportlichen Herausforderung gesucht und Jumbo Visma ist das richtige Team dafür", sagte Dumoulin, der vom Sieg bei der Tour de France träumt. "Es tut wirklich weh zu gehen", sagte Dumoulin, der die diesjährige Frankreich-Rundfahrt als Mitfavorit wegen Knieproblemen verpasst hatte: "Als ich enttäuscht zu Hause saß, weil ich nicht bei der Tour dabei sein konnte, habe ich gedacht, dass ein neues Umfeld wohltuend sein könnte."

Dumoulin war 2012 zum Team gekommen, das damals Argos-Shimano hieß. Der gebürtige Maastrichter holte vor zwei Jahren neben dem Giro-Triumph die WM-Titel im Einzel- und Mannschaftszeitfahren.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image