vergrößernverkleinern
Pascal Ackermann (l.) sprintet zum Auftaktsieg beim Tirreno-Adriatico
Pascal Ackermann (l.) sprintet zum Auftaktsieg beim Tirreno-Adriatico © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im Schatten der Tour de France sprintet Pascal Ackermann beim Tirreno-Adriatico auch auf der 2. Etappe von Camaiore nach Follonica zum Sieg.

Der deutsche Top-Sprinter Pascal Ackermann (Kandel) präsentiert sich bei der Rad-Fernfahrt Tirreno-Adriatico weiter in bester Verfassung.

Der 26-Jährige vom deutschen Team Bora-hansgrohe gewann am Dienstag auch die 201 km lange zweite Etappe von Camaiore nach Follonica. Ackermann hatte die Konkurrenz bereits zum Auftakt am Montag hinter sich gelassen.

Auf der zweiten Etappe verwies Ackermann den Kolumbianer Fernando Gaviria (UAE Team Emirates) auf den zweiten Rang. Dritter wurde Rick Zabel (Unna/Israel Start-up Nation). Ackermann ist auch Gesamtführender.  

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Die 55. Auflage der Fernfahrt war ursprünglich für März geplant, aufgrund der Corona-Pandemie findet sie nun aber im Schatten der ebenfalls verschobenen Tour de France statt.

Tirreno-Adriatico wird mit insgesamt acht Etappen noch bis zum kommenden Montag ausgetragen. Die dritte Etappe am Mittwoch führt über 217 km von Follonica nach Saturnia.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image