vergrößernverkleinern
Simon Yates gewann die fünfte Etappe
Simon Yates gewann die fünfte Etappe © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei Tirreno-Adriatico gibt es einen neuen Führenden in der Gesamtwertung. Die Deutschen Starter fahren nur hinterher.

Der Brite Simon Yates (Mitchelton-Scott) hat die fünfte Etappe der Rad-Fernfahrt Tirreno-Adriatico gewonnen und die Führung in der Gesamtwertung übernommen.

Der 28-Jährige setzte sich auf dem 202 km langen und mit zwei schweren Anstiegen versehenen Teilstück von Norcia hinauf nach Sarnano-Sassotetto vor dem früheren Tour-de-France-Sieger Geraint Thomas (Ineos/+0:35 Minuten) aus Großbritannien durch. Der Pole Rafal Majka vom deutschen Team Bora-hansgrohe wurde Dritter.

Der Kanadier Michael Woods (EF Pro Cycling), der als Gesamtführender auf die Etappe gegangen war, kam mit 1:46 Minuten Rückstand auf Yates als Elfter ins Ziel. Die deutschen Fahrer hatten mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun. Christoph Pfingsten (Jumbo-Visma) beendete die Etappe mit 6:25 Minuten Rückstand auf den Tagessieger auf dem 39. Platz.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Seiner einstigen Form weiterhin völlig hinterher fährt der viermalige Toursieger Chris Froome (Ineos). Der 35 Jahre alte Brite kam am Freitag in der Gruppe der Abgehängten auf Rang 150 unter 164 Fahrern ins Ziel. Sein Rückstand auf Yates betrug knapp eine halbe Stunde.

Drei Etappen vor Ende der Fernfahrt liegt der frühere Vuelta-Sieger Yates in der Gesamtwertung 16 Sekunden vor Majka und 39 Sekunden vor Thomas. Die sechste Etappe am Samstag führt mit deutlich flacherem Profil über 171 km von Castelfidaro nach Senigallia. Die 55. Auflage des Mehrtagesrennens war ursprünglich für März geplant, aufgrund der Corona-Pandemie findet sie nun aber im Schatten der ebenfalls verschobenen Tour de France statt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image