vergrößernverkleinern
Arnaud Demare holt seinen zweiten Etappensieg bei der Giro d'Italia
Arnaud Demare holt seinen dritten Etappensieg bei der Giro d'Italia © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Radprofi Arnaud Demare gewinnt auch die siebte Etappe der Giro d'Italia. Der Franzose ist auf den Flachetappen weiter nicht zu schlagen.

Der französische Radprofi Arnaud Demare (Groupama-FDJ) ist auf den Flachetappen des 103. Giro d'Italia weiter nicht zu schlagen.

Der 29-Jährige verwies im Massensprint der siebten Etappe nach 143 km von Matera nach Brindisi den dreimaligen Weltmeister Peter Sagan (Slowakei) vom deutschen Team Bora-hansgrohe auf den zweiten Platz und feierte bereits seinen dritten Tagessieg.

Deutsche Fahrer spielen keine Rolle.

Die deutschen Fahrer spielten für den Ausgang der Etappe erneut keine Rolle, Christoph Pfingsten vom Team Jumbo-Visma landete als bester Deutscher auf dem 20. Platz. Durch seinen Sieg liegt Demare im Kampf um das Violette Trikot des besten Sprinters bereits 55 Punkte vor Sagan.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

In der Gesamtwertung gab es keine Verschiebungen, der Portugiese Joao Almeida (Deceuninck-Quick Step) verteidigte das Rosa Trikot mühelos und liegt weiterhin 43 Sekunden vor Pello Bilbao (Bahrain-McLaren) aus Spanien.

Auch auf der achten Etappe am Samstag über 200 km von Giovinazzo nach Vieste könnte es zu einem Massensprint kommen. Abgesehen von einer Bergwertung der zweiten Kategorie warten auf das Peloton keine besonderen Herausforderungen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image