vergrößernverkleinern
Tony Martin ist ein Spezialist für Zeitfahren Bereits neun Mal hat sich Tony Martin zum Deutschen Meister im Zeitfahren gekürt
Tony Martin ist ein Spezialist für Zeitfahren Bereits neun Mal hat sich Tony Martin zum Deutschen Meister im Zeitfahren gekürt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Zeitfahrspezialist Tony Martin wird von seinem Team Jumbo-Visma für die Tour de France 2019 nominiert. Primoz Roglic legt dagegen eine Pause ein.

Der viermalige Zeitfahrweltmeister Tony Martin (Cottbus) steht vor seiner elften Teilnahme an der Tour de France.

Das gab sein Team Jumbo-Visma bekannt, das knapp vier Wochen vor der Tour (6. bis 28. Juli) bereits sein achtköpfiges Aufgebot benannte. Demnach nicht dabei ist der Vorjahres-Vierte Primoz Roglic, der nach Platz drei beim Giro d'Italia eine Pause einlegt.

Meistgelesene Artikel

Auf den 21 Etappen durch Frankreich und Belgien wird Martin hauptsächlich als Helfer des niederländischen Topsprinters Dylan Groenewegen fungieren. Beim Mannschaftszeitfahren am zweiten Tag der Rundfahrt soll der fünfmalige Tour-Etappensieger zudem Klassementfahrer Steven Kruijswijk in eine gute Ausgangsposition im Kampf ums Podium bringen.

Anzeige

Der Niederländer hatte die Tour im vergangenen Jahr als Gesamt-Fünfter beendet. Auf eigene Rechnung wird Martin beim nur leicht hügeligen Einzelzeitfahren am 19. Juli in Pau fahren dürfen.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Komplettiert wird Jumbo-Vismas Tour-Kader durch die Klassikerspezialisten Wout van Aert (Belgien) und Mike Teunissen (Niederlande), die Kletterer George Bennett (Neuseeland) und Laurens de Plus (Belgien) sowie den Norweger Amund Grendahl Jansen. Für den hochveranlagten van Aert sowie de Plus ist es die Tour-Premiere.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image