vergrößernverkleinern
CYCLING-FRA-TDF2019
CYCLING-FRA-TDF2019 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei der Tour de France steigt das Peloton endlich in die Pyrenäen auf. Wer kann dort bestehen? Wer tut sich als Stärkster hervor?

Der Schlagabtausch der Favoriten im Kampf um das Gelbe Trikot beginnt.

Das Peloton erreicht die Pyrenäen, doch dass der britische Titelverteidiger Geraint Thomas mit seiner Ineos-Armada dem Rennen schon den Stempel aufdrückt, ist nicht gewiss. Das zwölfte Teilstück der 106. Tour de France ist zwar schwer, aber nach 209,5 km liegt das Ziel im Tal in Bagnères-de-Bigorre. (Tour de France, 12. Etappe, ab 11.50 Uhr im LIVETICKER)

Peloton vor den Pyrenäen

Von Toulouse aus nähern sich die Radprofis auf einem langen Flachstück den grünen Gipfeln an der französisch-spanischen Grenze, die bevorstehende Plackerei am Horizont schon im Blick. Nach Bagnères-de-Luchon wartet der Col de Peyresourde als erste harte Prüfung, 13,2 km mit sieben Prozent Steigung im Schnitt sind zu überwinden.

Anzeige

Es folgt eine Abfahrt und von Guchen aus der Aufstieg zum Hourquette d'Ancizan (9,9 km/7,5 Prozent Steigung).

Wie stark ist Buchmann?

Die beiden Berge der ersten Kategorie werden sehr wahrscheinlich keine dramatischen Änderungen im Klassement bewirken, aber es gilt wie oft an solchen Tagen der Grundsatz: Man kann die Tour hier nicht gewinnen, aber man kann sie verlieren. Auch zur Stärke von Deutschlands Rundfahrthoffung Emanuel Buchmann wird die Etappe weitere Aufschlüsse liefern.

Meistgelesene Artikel

Bagnères-de-Bigorre war zuletzt 2013 Zielort einer Tour-Etappe, auch damals war der Hourquette d'Ancizan das letzte Hindernis. Der Ire Daniel Martin siegte.

Insgesamt macht die Große Schleife zum zwölften Mal Station in der Pyrenäen-Gemeinde, aus der der französische Luffahrtpionier Pierre-Georges Latécoère stammt. Das von ihm im ersten Weltkrieg gegründete Unternehmen existiert in Toulouse noch heute und beliefert viele bekannte Flugzeugtypen.

So können Sie die 12. Etappe der Tour de France live verfolgen:

TV: ARD, One, Eurosport

Stream: Sportschau.de, Eurosport Player

Ticker: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image