Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Emanuel Buchmann begeistert die Radsport-Fans mit einem phänomenalen Auftritt bei der diesjährigen Tour. Auch sein Team-Kollege Peter Sagan schwärmt vom 26-Jährigen.

Radsport-Rockstar Peter Sagan ist von den Leistungen seines Teamkollegen Emanuel Buchmann bei der 106. Tour de France begeistert. "Ich bin total glücklich, dass Emanuel hier so stark fährt. Ich hoffe sehr, dass er das beste Ergebnis seines Lebens herausfährt. Das wäre dann ja auch eine große Sache für unser ganzes Team. Wir werden alles für ihn geben", sagte der Slowake dem Kölner Stadtanzeiger.

Sagan spielt Buchmann Streich

Sagan erzählte auch, wie er Buchmann im Wintertrainingslager einen Streich gespielt hat. "Ich habe ihn damals um zwei Uhr morgens in seinem Zimmer überrascht und geweckt - und den Inhalt eines Feuerlöschers im Raum verteilt. Er war natürlich sehr sauer", sagte der extrovertierte 29-Jährige, der bei der Tour am Tourmalet in den Pyrenäen während des Rennens einem Fan ein Autogramm gab.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Der dreimalige Straßen-Weltmeister lobte die Entwicklung in seiner deutschen Mannschaft Bora-hansgrohe. "Ich finde, man kann nun sehr gut sehen und feststellen, dass sich unser Team nicht mehr nur um mich dreht. Sondern um alle anderen auch, viele andere Fahrer sind ebenfalls sehr erfolgreich", sagte der sechsmalige Gewinner des Grünen Trikots bei der Frankreich-Rundfahrt. Auch im Umfeld der Fahrer habe Bora "enorme Fortschritte" gemacht.

Meistgelesene Artikel

Sagan könnte Zabel überholen

An sein siebtes grünes Trikot, mit dem er zum alleinigen Rekordhalter vor Erik Zabel aufsteigen würde, verliert Sagan noch keinen Gedanken. "Oh, ich wäre dann wirklich glücklich. Aber es ist noch ein langer Weg bis Paris", sagte Sagan trotz einer mit 85 Punkten komfortablen Führung vor den drei anstehenden Alpenetappen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image