Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Tony Martin bleibt dem Radsport erhalten. Der 35-jährige Zeitfahr-Weltmeister unterschreibt vor dem Start der Tour einen neuen Zweijahresvertrag.

Der viermalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Cottbus) bleibt zwei weitere Jahre beim Rad-Rennstall Jumbo-Visma.

Das Team gab kurz vor dem Start der 107. Tour de France (29. August bis 20. September) die Vertragsverlängerung mit dem 35 Jahre alten Routinier bis Ende 2022 bekannt.

"Ich liebe Radsport, ansonsten würde ich den Sport nicht mehr machen. Ich fühle mich gut im Team, ich mag die Rolle, die ich im Team habe", sagte Martin, der vor seiner zwölften Tour-Teilnahme steht: "Ich habe realisiert, wie sehr ich den Radsport immer noch liebe, wie sehr ich das Team liebe, und wie sehr ich es liebe, für das Team zu kämpfen. Ich will weiter Teil des Teams bleiben."

Anzeige

Team von Martin ohne Vorjahresdritten

Der fünfmalige Etappensieger der Frankreich-Rundfahrt geht als Helfer von Mitfavorit Primoz Roglic (Slowenien) in das wichtigste Radrennen des Jahres. Allerdings musste das Jumbo-Team im Vorfeld auch einen Rückschlag hinnehmen. Der Vorjahresdritte Steven Kruijswijk (Niederlande) erlitt bei einem schweren Sturz beim Criterium du Dauphine einen Schulterbruch und musste seine Tour-Teilnahme absagen.

Meistgelesene Artikel

Im vergangenen Jahr war Martin nach einer Rempelei mit dem Briten Luke Rowe von der Rennjury nach der 17. Etappe ausgeschlossen worden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image