vergrößernverkleinern
Philippe Gilbert gewinnt nach über 170 gefahrenen Kilometern mit einem hauchzarten Vorsprung
Philippe Gilbert gewinnt nach über 170 gefahrenen Kilometern mit einem hauchzarten Vorsprung © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei der zwölften Etappe der Spanien-Rundfahrt gewinnt der Belgier Philippe Gilbert. Ein deutsches Talent verpasst den Sieg nur knapp.

Ex-Weltmeister Philippe Gilbert (Deceuninck-Quick Step) hat die zwölfte Etappe der Spanien-Rundfahrt gewonnen.

Der Belgier setzte sich in Bilbao nach 171,4 Kilometern aus einer Ausreißergruppe heraus durch. Die deutsche Hoffnung Nikias Arndt (Buchholz/Sunweb), Gewinner der achten Etappe, verpasste einen erneuten Coup knapp und kam als Fünfter mit 26 Sekunden Rückstand ins Ziel.

Das Rote Trikot des Gesamtführenden behielt der Slowene Primoz Roglic (Jumbo-Visma). Der ehemalige Skispringer hat weiterhin 1:52 Minuten Vorsprung auf Straßenrad-Weltmeister Alejandro Valverde (Spanien/Movistar). Die Anwärter auf den Vuelta-Gesamtsieg sind am Freitag wieder gefordert. Auf der 13. Etappe erwarten die Fahrer insgesamt sieben Bergwertungen mit einer Bergankunft auf dem Alto de Los Machucos.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Am Donnerstag hatte sich eine 19-köpfige Ausreißergruppe abgesetzt, zu der auch Arndt und John Degenkolb (Gera/Trek-Segafredo) gehörten. Gilbert attackierte am letzten Berg und verteidigte seinen Vorsprung auf den letzten acht Kilometern nach Bilbao erfolgreich.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image