vergrößernverkleinern
Primoz Roglic (r.) hat bei der Vuelta die Gesamtführung übernommen
Primoz Roglic (r.) hat bei der Vuelta die Gesamtführung übernommen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Primoz Roglic gewinnt die 10. Etappe der Vuelta und übernimmt auch das Rote Trikot des Gesamtführenden. Nairo Quintana bricht etwas ein rutscht zurück.

Der slowenische Radprofi Primoz Roglic (Jumbo-Visma) hat die zehnte Etappe der Spanien-Rundfahrt gewonnen und das Rote Trikot des Gesamtführenden erobert.

Der Mitfavorit auf den Rundfahrtsieg gewann das 36,2 km lange Einzelzeitfahren von Jurancon nach Pau in 47:05 Minuten vor dem Neuseeländer Patrick Bevin (CCC Team/+00:25) und dem Franzosen Remi Cavagna (Deceuninck-Quick Step/+00:27).

Durch den Tagessieg verdrängte Roglic den kolumbianischen Berg- und Rundfahrtspezialisten Nairo Quintana (Movistar), der mit 3:06 Minuten Rückstand 27. wurde, von der Spitze des Gesamtklassements. Quintana rutschte auf Rang vier ab und hat nun drei Minuten Rückstand.

Anzeige

Roglic übernimmt Rotes Trikot - Valverde bleibt dran

Roglics ärgster Verfolger ist Straßenrad-Weltmeister Alejandro Valverde (Spanien/Movistar) mit 1:52 Minuten Rückstand. 

Meistgelesene Artikel

Als bester deutscher Fahrer kam Nikias Arndt (Buchholz/Sunweb), der die siebte Etappe am Samstag gewonnen hatte, als 23. mit 2:38 Minuten Rückstand ins Ziel.

Die elfte Etappe führt am Mittwoch über 180 km von Saint-Palais nach Urdax-Dantxarinea. Dabei überquert das Fahrerfeld einen Berg der zweiten Kategorie und zwei Anstiege der dritten Kategorie.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image