vergrößernverkleinern
Primoz Roglic ist Vorjahressieger bei der Vuelta
Primoz Roglic ist Vorjahressieger bei der Vuelta © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Madrid - Vorjahressieger Primoz Roglic setzt beim Vuelta-Auftakt mit einem Sieg das erste Achtungszeichen. Chris Froome fährt nur hinterher, Georg Zimmermann ist bester Deutscher.

Der slowenische Vorjahressieger Primoz Roglic ist bei der Vuelta durch Spanien erster Träger des Roten Trikots für den Gesamtspitzenreiter. (Daten zur Vuelta d'Espana 2020)

Rund einen Monat nach seinem dramatisch verspielten Triumph bei der Tour de France entschied der Jumbo-Visma-Fahrer die Auftaktetappe über 173 km von Irun ins 534 m hoch liegende Arrate im Schlussspurt einer sechsköpfigen Spitzengruppe mit einer Sekunde Vorsprung auf seine Rivalen für sich.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

Als bester Deutscher kam der Augsburger Georg Zimmermann aus dem CCC-Team bei seinem Debüt bei einer der großen Rundfahrten 2:22 Minuten nach Roglic auf Platz 30 ins Ziel. Sprint-Spezialist Pascal Ackermann (Kandel) quälte sich über die insgesamt vier Anstiege und kam erst 18:06 Minuten nach Zimmermann auf Rang 170 an.

Meistgelesene Artikel

Auch der viermalige Tour-Sieger Chris Froome (Großbritannien) baute auf Rang 72 schon einen Rückstand von 11:12 Minuten auf.

Die zweite Etappe der Spanien-Rundfahrt führt über 151,6 km von Pamplona nach Lekunberri. Das Rennen soll am 8. November in Madrid enden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image