vergrößernverkleinern
Sybille Vogt ist als Reiterin dabei
Sybille Vogt ist als Reiterin dabei © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Hamburg - Noch nie ging eine Frau beim Deutsche Derby im Galopp als Sieger hervor. Die Reiterin Sybille Vogt will das ändern. die besten Aussichten hat aber eine Trainerin.

Frauenpower im IDEE 151. Deutschen Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 Meter)?

Noch nie in der Geschichte des bedeutendsten deutschen Galopprennens, das am Sonntag in Hamburg ausgetragen wird, gab es den Sieg einer Frau. Diesmal sind eine Reiterin und zwei Trainerinnen im 19-köpfigen Aufgebot vertreten (Sa., ab 12 Uhr LIVE im TV und STREAMSo., ab 15 Uhr LIVE im TV und STREAM). 

Sybille Vogt auf Anatello

Sibylle Vogt erhielt den letzten noch offenen Ritt – auf dem von Michael Figge für den Stall tmb trainierten Anatello, der allerdings als Riesenaußenseiter gilt. Für die 25-jährige Amazone, die bei Carmen Bocskai in Iffezheim beschäftigt ist, läuft es auch 2020 blendend.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Sie gewann im Februar einen Jockey-Wettbewerb in Riad/Saudi-Arabien und steht mit 15 Erfolgen in Deutschland auf Platz sieben der aktuellen Statistik. 114 Treffer gelangen Sibylle Vogt in ihrer bisherigen Karriere.

Die weitaus besseren Chancen im Blauen Band hat allerdings Trainerin Sarka Schütz aus Hoppegarten mit dem für 65.000 Euro nachgenannten Seriensieger Kellahen (Andre Best), der zu den Mitfavoriten gehört. Auch die Münchener Betreuerin Jutta Mayer stellt mit Furioso (Martin Seidl) einen großen Außenseiter

Nächste Artikel
previous article imagenext article image