vergrößernverkleinern
Neuseeländische Rugby-Fans in Feierlaune
Neuseeländische Rugby-Fans in Feierlaune © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Organisatoren der Rugby-WM in Japan sorgen sich um den Bierkonsum der trinkfreudigen Fans aus aller Welt. Es werden bereits Maßnahmen ergriffen.

Um auf den Ansturm der trinkfesten Rugby-Fans vorbereitet zu sein, haben die Organisatoren der WM 2019 in Japan die Gastgeberstädte aufgefordert, sich einen ausreichenden Vorrat an Bier anzulegen.

Weil "die Rugby-Kultur in Japan nicht weitläufig bekannt" sei, wurde eine entsprechende Mitteilung versandt, bestätigte ein Sprecher des Organisationskomitees.

Zwei Millionen Liter Bier während WM 2015 

Wie durstig die Anhänger des Sports mit dem Ei sein können, war auch bei der vergangenen WM sicht- und messbar geworden. Beim Turnier 2015 in England wurden in den Stadien und im Umfeld zwei Millionen Liter Bier konsumiert.

Anzeige

In der australischen Stadt Adelaide hatten einheimische und irische Fans durch ihren Durst einst für einen Notstand gesorgt, der Notlieferungen aus anderen Städten zur Folge hatte.

Meistgelesene Artikel

Die für das Turnier offiziell zuständige Brauerei will anhand der Ticketverkäufe und "anderer Daten" dafür sorgen, dass genug Bier vorhanden ist. Die WM 2019 wird vom 20. September bis 2. November in insgesamt zwölf japanischen Städten ausgetragen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image