vergrößernverkleinern
Daniele Schreiber streicht sich nach einem Rennen durchs Haar
Daniele Schreiber streicht sich nach einem Rennen durchs Haar © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die frühere Staffel-Europameisterin Daniela Schreiber hat ihre Karriere ein Jahr vor den Olympischen Spielen in Rio beendet.

"Mit einem lachenden und einem weinenden Auge trete ich vom Leistungssport zurück", schrieb die 26-Jährige auf ihrer offiziellen Facebookseite: "Aus gesundheitlichen und persönlichen Gründen ist es mir nicht mehr möglich, Schwimmen so professionell zu betreiben wie bisher."

Wenn du hier klickst, siehst du Facebook-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Facebook dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Es sei stets ihr Anspruch gewesen, zur nationalen und internationalen Spitze zu gehören: "Dem werde ich leider nicht mehr gerecht. Der Sport habe ihr viel gegeben, aber auch vieles abverlangt. "Ich hatte nun das Gefühl, dass die Mühen und Entbehrungen es nicht mehr wert sind", führte die Hallenserin weiter aus. Die neu gewonnene Zeit und Energie wolle sie nutzen, "um mich mehr auf meine berufliche Karriere zu konzentrieren".

Anzeige

Ihre größten Erfolge feierte Daniela Schreiber mit den Staffeln des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV). Bei der WM 2009 in Rom gewann sie über 4x100 m Freistil Silber, bei den Europameisterschaften 2010 in Budapest und 2012 in Debrecen jeweils Gold. Zudem holte sie in Debrecen Einzel-Bronze über 100 m Freistil.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image