vergrößernverkleinern
© Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die einstige Schwimmerin und WM-Silbermedaillengewinnerin Daniela Samulski ist verstorben. Sie erliegt einem Krebsleiden und hinterlässt zwei Kinder.

Tragische Nachricht aus der Welt des Schwimmens: Daniel Samulski, langjährige Begleiterin und Freundin von Britta Steffen, ist am Donnerstag verstorben. Sie erlag einem Krebsleiden und hinterlässt zwei Kinder. 

Ein Sprecher des Verbandes bestätigte dem SID einen entsprechenden Bericht der Bild-Zeitung.

Samulsi gewann im Zuge ihrer Karriere zahlreiche Medaillen. Bei der WM in Rom 2009 holte sie Silber über 50 Meter Rücken und ebenfalls Silber mit der 4x100-Meter Freistil-Staffel. 2006 wurde sie Europameisterin.

Anzeige

Ferner stellte sie die deutschen Rekorde über 50 und 100 Meter Rücken auf sowie mit den Freistil- und Lagen-Staffeln.

Nachdem Samulski 2011 ihre Karriere beendet hatte, wurde Unterleibskrebs diagnostiziert. Sie nahm den Kampf auf, zog sich aus der Öffentlichkeit zurück - und siegte. Doch nur vorübergehend. Der Krebs kehrte zurück und kostete sie das Leben. 

Steffen zeigt sich tief bestürzt

Ihre damalige Staffelkollegin Britta Steffen zeigte sich tief bestürzt.

"Es gibt keine Worte, die auch nur im entferntesten ausdrücken können, was man nach so einer Nachricht fühlt. Unvorstellbar ist es. Ich hoffe, es gibt einen schönen Ort, an den man kommt, wenn man geht", sagte die Doppel-Olympiasiegerin von 2008: "Mulle war für viele Schwimmerinnen ein Vorbild. Ihre Fähigkeiten waren enorm. Sie war eine starke Frau. Es tut mir sehr sehr leid, dass sie so früh von uns ging!"

Samulski wurde 33 Jahre alt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image