vergrößernverkleinern
Schwimm-WM, Florian Wellbrock
Schwimm-WM, Florian Wellbrock © Getty Images
Lesedauer: 7 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei der Schwimm-WM 2019 steht der letzte Wettkampftag an. Florian Wellbrock sorgt für den krönenden Abschluss aus deutscher Sicht. Dressel verpasst den Phelps-Rekord.

Bei der Schwimm-WM im südkoreanischen Gwangju stand am Sonntag der letzte Wettkampftag an.

Neben sechs Medaillen für die DSV-Schwimmer im Freiwasser konnte Sarah Köhler die erste Medaille im Becken für das deutsche Team holen. Über 1500m Freistil schwamm sie bereits am Dienstag zu Silber. (SERVICE: Der Medaillenspiegel der Schwimm-WM 2019).

Meistgelesene Artikel

Zum krönenden Abschluss hat Florian Wellbrock, der bereits im Freiwasser eine Medaille holte, auch über 1500m Freistil im Becken Gold gewonnen. Der 21-Jährige setzte sich im Finale in 14:36,54 Minuten über die 1500 Meter Freistil gegen Mykhailo Romanchuk (Ukraine) und Gregorio Paltrinieri (Italien) durch und schaffte als erster Schwimmer bei einer WM das Gold-Double im Freiwasser und im Becken.

Anzeige

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

SPORT1 präsentiert Ihnen alle wichtigen Infos zur Schwimm-WM:

+++ USA holt das letzte Gold +++

Die Favoritinnen aus den USA haben sich durchgesetzt und holen die letzte Medaille der Wettkämpfe in Weltrekordzeit.

+++ Die letzte Medaillenentscheidung +++

Die Weltmeisterschaft neigt sich dem Ende entgegen. Mit der 4x100m Lagen-Staffel der Frauen finden die Wettkämpfe ihr Ende.

+++ Briten nicht zu schlagen +++

Über die 4x100m ist die britische Staffel nicht zu schlagen und holt souverän Gold.

+++ Wie schlägt sich die deutsche Staffel? +++

Jetzt wird es ernst für die 4x100m-Staffel der Herren. Können die Teamkollegen von Wellbrocks Erfolg profitieren?

+++ Hosszu lässt nichts anbrennen +++

Katinka Hosszu ist aktuell das Maß aller Dinge im Lagen-Schwimmen bei den Frauen.

In 4:30:39 Minuten ließ sie ihren Konkurrentinnen nicht den Hauch einer Chance.

Lediglich die Chinesin Shiwen ye (4:32:07) und die Japanerin Yui Ohashi (4:32:33) sind noch einigermaßen in Reichweite. Rang vier liegt schon über sechs Sekunden hinter der Ungarin

+++ Jetzt die Frauen über 400m Lagen +++

Nach den Männern suchen nun die Frauen ihre Meisterin in alle Lagen.

Katinka Hosszu (HUN) ist als Titelverteidigerin und Weltrekordhalterin die große Favoritin.

+++ Favoritensieg für Seto +++

Es ist die erwartete Goldmedaille für Daiya Seto. Der Japaner schwimmt souverän zu seinem zweiten Gold bei diesen Wettbewerben.

Vor allem über Brust hat er seine Extraklasse bewiesen und hat die Konkurrenz in 4:08:95 Minuten hinter sich gelassen.

Allerdings kam gegen Ende Jay Litherland nochmal auf und lag mit 4:09:22 Minuten knapper hinter dem Japaner als gedacht.

Lewis Clareburt holt sich mit 4:12:07 Minuten Bronze.

+++ Weiter geht es mit 400m Lagen der Männer +++

Jetzt suchen die Männer über 400m Lagen ihren Weltmeister.

Daiya Seto (JPN) ist der Mann, den es zu schlagen gilt.

+++ Wimpernschlag-Gold für Simone Manuel +++

Es wurde das erwartete enge Rennen. am Ende schlug Simone Manuel mit 24.05 Sekunden zwei Hundertstel vor Sarah Sjöström an.

Cate Campbell (24.11 Sekunden) rettet mit einer Hundertstel vor der Dänin Pernille Blume Bronze.

+++ Weiter geht es mit 50m Freistil der Frauen +++

Schlag auf Schlag geht es weiter. Wellbrock ist noch am Jubeln, da geht es für die Frauen schon wieder weiter.

Über 50m Freistil wird der Sieg wohl nur über Sarah Sjöström (SWE), Simone Manuel (USA) und Cate Campbell (AUS) gehen.

+++ Wellbrock ist überwältigt +++

Nach dem Rückschlag über 800m muss Wellbrock diesen Erfolg jetzt erst noch verarbeiten.

"Ich hatte einen schwierigen Tag über die 800m, auch kopfmäßig. Sich dann nochmal so zu konzentrieren ist unglaublich. Da brauch ich erst noch ein bisschen", sagte er nach dem Rennen im ZDF.

+++ Nach Freiwasser-Gold nun auch im Becken +++

Im Freiwasser hat Florian Wellbrock bereits über 10km Gold geholt.

Nun wird er auch im Becken seiner Favoritenstellung gerecht und holt Gold über 1500m. In starken 14:36:54 war er heute nicht zu schlagen.

Der Ukrainer Romanchuk kommt mit 14:37:63 auf Rang zwei. Wellbrocks Freund und Rivale Paltrinieri komplettiert das Podest mit 14:38:75 Minuten.

+++ Wellbrock holt GOLD! +++

Was für ein Finish! Die letzten 100m hat Wellbrock dominiert und holt sich in einer riesen Zeit Gold!

+++ Die letzten 100m - Wellbrock erhöht die Frequenz +++

Wellbrock läutet den Schlussspurt ein und übernimmt die Führung.

+++ Noch 300m: Wellbrock knapp vorne +++

Es geht dem Ende entgegen und Florian Wellbrock macht einen starken Eindruck. Nur 25 Hundertstel trennen das Führungstrio.

+++ Packendes Duell zur Hälfte +++

750m sind geschwommen und es ist das erwartete heiße Duell zwischen Florian Wellbrock und Gregorio Paltrinieri (ITA). Dazu ist Mykhailo Romanchuk (UKR) als Dritter mit dabei.

Der Vorsprung des Führungstrios lässt vermuten, dass die Medaillen schon vergeben sind. Die Frage ist nur noch, wer sich welche Farbe holt.

+++ Jetzt gilt's für Wellbrock +++

Es stehen die 1500m Freistil der Männer an und Florian Wellbrock gehört zu den großen Favoriten auf eine Medaille. Welche Farbe wird sie am Ende haben?

+++ King holt den Titel - Elendt mit neuer Bestzeit +++

Lilly King wird ihrer Favoritenrolle gerecht und holt sich Gold. Anna Elendt sorgte für einen weiteren Glanzpunkt aus deutscher Sicht. Am Ende landete sie auf Rang sieben, schwamm aber zum dirtten Mal in Folge persönliche Bestzeit.

+++ Wie schlägt sich Anna Elendt über 50m Brust? +++

Jetzt heißt es Daumen drücken für Anna Elendt über 50m Brust.

+++ Überraschungsgold für Südafrika +++

Zane Weddel sorgt für die erste große Überraschung an diesem Tag. Der Südafrikaner düpiert mit einem sensationellen Start die Favoriten und gewinnt mit neuem südafrikanischem Rekord den Titel.

In 24.43 Sekunden blieb er sechs Tausendstel vor dem Russen Evgeny Rylov. Auf Rang drei landet der zweite Russe Kliment Kolesinkov (25.51 Sekunden).

+++ Los geht's mit 50m Rücken +++

Die Favoriten auf den Titel sind Ryan Murphy (USA), Jiayu Xu (CHN) und Kliment Kolesnikov (RUS).

Kurios: Keiner der acht Finalteilnehmer der vergangenen Weltmeisterschaft ist in diesem Finale dabei.

+++ Herzlich willkommen zum letzten Tag der Schwimm-WM +++

Die Schwimm-WM in Gwangju startet in den letzten Tag und sieht nochmal eine deutsche Medaillenhoffnung am Start.

Florian Wellbrock will nach seinem Titel im Freiwasser nun auch über 1500m Freistil im Becken nach Edelmetall greifen.

Die Final-Wettkämpfe des Tages: 

50m Rücken, Männer mit Ryan Murphy (USA), Jiayu Xu (CHN), Kliment Kolesnikov (RUS)
50m Brust, Frauen mit Lilly King (USA) und Benedetta Pilato (ITA)
1500m Freistil, Männer mit Florian Wellbrock (GER) und Gregorio Paltrinieri (ITA)
50m Freistil, Frauen mit Sarah Sjöström (SWE) und Cate Campbell (AUS)
400m Lagen, Männer mit Chase Kalisz (USA) und Daiya Seto (JPN)
400m Lagen, Frauen mit Katinka Hosszu (HUN)
4x100m Lagen, Männer mit Deutschland, USA, China, GB, Japan, Australien, Italien
4x100m Lagen, Frauen mit Australien, USA, Japan, Russland, GB, Kanada

Nächste Artikel
previous article imagenext article image