vergrößernverkleinern
Die Mixed-Staffel der USA um Caeleb Dressel sorgte für den krönenden Abschluss des Tages
Die Mixed-Staffel der USA um Caeleb Dressel sorgte für den krönenden Abschluss des Tages © Getty Images
Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei der Schwimm-WM steht der siebte und vorletzte Tag der Becken-Wettbewerbe ganz im Zeichen von Caeleb Dressel. Sarah Köhler und Marius Kusch verpassen die Medaillen.

Bei der Schwimm-WM im südkoreanischen Gwangju steht Tag sieben an.

Neben sechs Medaillen für die DSV-Schwimmer im Freiwasser hat Sarah Köhler über 1.500-Meter-Freistil am Dienstag auch die erste Silbermedaille im Becken in trockene Tücher gebracht (SERVICE: Der Medaillenspiegel der Schwimm-WM 2019).

Über 800 Meter Freistil schwamm sie allerdings knapp an Bronze vobei.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Für Marius Kusch war der Einzug ins Finale über 100 Meter Schmetterling bereits ein Erfolg. Am Ende wurde er Achter. Mann des Tages war der US-Amerikaner Caeleb Dressel, der innerhalb von 100 Minuten dreimal Weltmeister wurde. Der siebte Tag der Becken-Wettkämpfe JETZT im TICKER zum Nachlesen.

+++ US-Staffel krönt Siegesserie mit Weltrekord +++

Krönender Abschluss von Tag 7 bei den Becken-Wettbewerben in Gwangju: Die 4x100-Freistil-Staffel der USA holt im Mixed die Goldmedaille mit Weltrekord von 3:19,40 Minuten vor Australien und Frankreich. Mit dabei ist auch Caeleb Dressel, der damit innerhalb von kürzester Zeit drei Goldmedaillen holt.  

+++ Köhler knapp an Bronze vorbei +++

Lange sah es sehr gut aus für Sarah Köhler über die 800 Meter Freistil. Bis zu den letzten beiden Bahnen lag sie auf dem Bronzerang. Dann aber wurde sie im packenden Schlussspurt noch überholt und muss sich nun mit Platz vier zufrieden geben. Außerdem knackt sie mit einer Zeit von 8:16,43 Minuten den deutschen Uraltrekord von Anke Möhring aus dem Jahr 1987 deutlich. Gold geht an Rekordweltmeisterin Katie Ledecky aus den USA, die ihren 15. WM-Titel gewinnt.

+++ Köhler auf einem guten Weg +++

Sarah Köhler geht die 800 Meter Freistil recht gemächlich an, steigert sich dann aber. Nach 300 Metern ist sie bereits Dritte!

+++ Smith neue Weltmeisterin +++

Vierte Entscheidung, drittes Gold für die USA. Über 200 Meter Rücken bei den Frauen lässt sich Regan Smith den Sieg nicht nehmen und gewinnt vor der Kanadierin Kylie Masse sowie Kaylee McKeown aus Australien.

+++ Dressel schon wieder, Kusch ohne Chance +++

Superstar Caeleb Dressel hat immer noch nicht genug. Der US-Amerikaner gewann die 100 Meter Schmetterling in 49,66 Sekunden. Der deutsche Starter Marius Kusch wurde am Ende nur Achter - mit exakt zwei Sekunden Rückstand auf Dressel. "Das ist natürlich nicht das, was man sich wünscht. Aber es kann sich trotzdem sehen lassen", sagte Kusch im ZDF-Stream.

+++ Elendt im Finale +++

Anna Elendt sorgt für das zweite deutsche Highlight an diesem Tag nach Florian Wellbrock. Die erst 17-Jährige qualifiziert sich als Achte für den Endlauf über 50 Meter Brust. "Mir fehlen die Worte", sagt sie anschließend im ZDF-Stream.

+++ Dressel zum Vierten +++

Der US-Amerikaner Caeleb Dressel ist nicht zu stoppen. Über 50 Meter Freistil holt er bereits seine vierte Goldmedaille in Gwangju. In 21,04 Sekunden schlägt er als Erster an.

+++ Erstes Gold für Schweden +++

Sarah Sjöström wird ihrer Favoritenstellung gerecht! Sie gewinnt die 50 Meter Schmetterling in 25,02 Sekunden und holt damit die erste Goldmedaille für ihr Land bei diesen Weltmeisterschaften. Silber holt Ranomi Kromowidjojo aus den Niederlanden in 25,35 Sekunden vor Farida Osman, die die allererste Medaille für Ägypten bei dieser WM gewinnt.

+++ Sjöström eröffnet Final-Tag +++

Der hochgehandelten Schwedin fehlt noch eine Goldmedaille. Vielleicht holt sie sich die ja über 50 Meter Schmetterling.

+++ Wellbrock erreicht Finale +++

Freiwasser-Weltmeister Florian Wellbrock hat sein bitteres Vorlauf-Aus über 800 m Freistil gut weggesteckt und ist heute bereits als Vorlauf-Zweiter (14:47,52) hinter dem italienischen Olympiasieger Gregorio Paltrinieri (14:45,42) ins 1500m-Finale am Sonntag ein.

Sollte er eine Medaille holen, könnte er die Bilanz der Beckenschwimmer noch ein wenig aufpolieren. Bislang steht dieselbe magere Ausbeute zubuche wie vor zwei Jahren in Budapest und vor sechs Jahren in Barcelona - eine einzige Silbermedaille.

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

So verfolgen Sie die Schwimm-WM LIVE:

Von den Wettkämpfen wird es im deutschen TV keine Bilder geben. Das ZDF berichtet lediglich im Livestream in seiner Mediathek. 

Livestream: zdfsport.de

Die Final-Wettkämpfe des Tages: 

50m Schmetterling, Frauen mit Sarah Sjöström (Schweden)  
50m Freistil, Männer mit Caeleb Dressel (USA) und Shinri Shioura (Japan)
100m Schmetterling, Männer mit Caeleb Dressel (USA) und Marius Kusch (Deutschland)
200m Rücken, Frauen mit Kaylee McKeown (Australien) und Regan Smith (USA)
800m Freistil, Frauen mit Katie Ledecky (USA) und Sarah Köhler ( Deutschland)
4x100m Freistil, mixed mit USA, Australien und Russland

Nächste Artikel
previous article imagenext article image