Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Am Samstag findet die Deutsche Meisterschaft im Sportholzfällen statt. Vor dem Showdown schätzen die Favoriten Robert Ebner, Dirk Braun und Danny Mahr ihre Chancen ein.

Das Original aller Extremsportarten ist zurück: Es wird wieder um die Wette gehackt, gesägt und gefightet.

Bei der STIHL TIMBERSPORTS Deutsche Meisterschaft 2019 in Oberhof kämpfen am Samstag Deutschlands beste Sportholzfäller um den Titel.

Zwei Herausforderer können "Meister Ebner" schlagen

Anzeige

Titelverteidiger Robert Ebner, Rekord-Meister Dirk Braun und Vizemeister Danny Mahr sind einmal mehr die Top-Favoriten auf den Sieg.

Im Interview erzählen die drei Athleten, was für den Sieg entscheidend sein wird, welche Disziplin der Knackpunkt ist und wie eng es an der Spitze zugeht.

STIHL Timbersports: Deutsche Meisterschaft 2019 LIVE ab 15 Uhr im kostenlosen Stream auf SPORT1 und LIVE im TV auf SPORT1+

SPORT1: Robert, wie bist du eigentlich zum Timbersports gekommen?

Robert Ebner: Ich bin Forstwirtschaftsmeister und Sicherheitscoach und bin über meinen Beruf zum Sportholzfällen gekommen, also zur STIHL Timbersports-Serie. 2006 habe ich einen Schnupperkurs besucht und mit diesem Sport angefangen - und bis heute nicht mehr damit aufgehört.

SPORT1: Was fasziniert dich am Sportholzfällen?

Robert Ebner: Die Disziplinen sind aus der alten Waldarbeit entstanden. Mit Axt und Zugsäge hat man so früher die Bäume gefällt. Es hat mich sehr interessiert, wie meine Vorfahren gearbeitet haben. Heute mache ich das eben in meiner Freizeit als Sport.

SPORT1: Hast du ein Vorbild?

Robert Ebner: Als ich mit dem Sport angefangen habe, war mein Vorbild David Bostad. Er hat fast alles gewonnen, was man gewinnen kann, war Weltmeister und eine absolute Persönlichkeit. Wie er mit anderen Menschen umgegangen ist, ist mein Vorbild.

SPORT1: Wie lauten deine Ziele für 2019?

Robert Ebner: Ich freue mich auf die Deutsche Meisterschaft, habe das ganze Jahr darauf trainiert und will natürlich meinen Deutschen Meistertitel verteidigen. Bei der Weltmeisterschaft [1. und 2. November 2019 in Prag, Tschechien, Anm. d. Red] möchte ich schauen, dass ich wie 2010 einmal wieder auf dem Treppchen stehe.

SPORT1: Wer sind die Favoriten auf den Meistertitel?

Robert Ebner: Für mich sind das Dirk Braun und Lars Seibert.

Dirk Braun: Ich denke, dass bei der DM in diesem Jahr wieder die gleichen Favoriten ins Rennen gehen wie die letzten Jahre auch, also Robert [Ebner] und Danny [Mahr].

SPORT1: Dirk, wie gehst du als Rekord-Meister den Titelkampf am Samstag an?

Dirk Braun: Ich werde wie jedes Jahr versuchen, mein Bestes zu geben, mich wirklich gut vorzubereiten und den Zuschauern einen guten Wettkampf zu bieten.

Tickets für die STIHL TIMBERSPORTS® Deutsche Meisterschaft 2019

SPORT1: Was wird für den Sieg entscheidend sein?

Dirk Braun: Ich denke, dass auch dieses Jahr bei der Deutschen Meisterschaft Kleinigkeiten entscheidend sein werden, besonders bei der Stock Saw. Man hat letztes Jahr gesehen, dass es sehr eng war, sechs Athleten lagen innerhalb von 0,15 Sekunden.

SPORT1: Danny, wo kannst du dir gegenüber den Konkurrenten einen Vorsprung verschaffen?

Danny Mahr: Meine Stärke ist natürlich die Axt-Disziplin, aber der Schlüssel zum Erfolg sollte sein, in allen sechs Disziplinen vorne mit dabei zu sein.

SPORT1: Wie eng geht es an der Spitze zu?

Danny Mahr: Wir kämpfen mittlerweile wirklich um Hundertstel. Da wird auch ein Quäntchen Glück mitentscheiden, wer ganz oben steht. Es wird ein enger Fight. Es ist das härteste Rennen, das man in Europa so sehen kann.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image