SPORT1 News App

Immer top-aktuelle Sport Nachrichten!

Tennis, Hopman Cup: Zverev und Kerber lassen Bouchard keine Chance

Zverev lässt Bouchard alt aussehen

Kerber und Zverev setzen sich gegen Bouchard und Pospisil durch

Sport1 News Reporter

Angelique Kerber und Alexander Zverev fahren für Deutschland beim Hopman Cup den zweiten Sieg ein. Im Mixed gibt sich Zverev gegenüber Genie Bouchard nicht als Gentleman.

Deutschlands Tennis-Dreamteam Angelique Kerber und Alexander Zverev hat beim Hopman Cup in Perth auch das zweite Gruppenduell für sich entschieden.

Gegen Kanada setzten sich die frühere Weltranglistenerste und die aktuelle Nummer vier des ATP-Rankings ungefährdet mit 3:0 durch.

Deutschland greift damit nach dem ersten Finaleinzug bei der inoffiziellen Mixed-WM seit 1995, letzter Gegner in der Gruppe A ist am Freitag Gastgeber Australien.

Zverev, der beim 2:1 gegen Belgien sein Einzel noch verloren hatte, gab Vasek Pospisil beim 6:4, 6:2 keine Angriffsfläche. Nicht einen einzigen Breakball musste der 20-Jährige abwehren.

"Wir haben jetzt zweimal gewonnen, hoffentlich holen wir noch einen Sieg mehr", sagte Zverev zufrieden: "Es ist ein Team-Wettbewerb - und wir sind in einer guten Position."

Dieses Bild gehört der Vergangenheit an: John Goehrke will offenbar nichts mehr von seinem Ex-Twitter-Date Genie Bouchard wissen. Der Student ist der Tennis-Schönheit auf Instagram entfolgt. Die Kanadierin reagiert entsetzt auf den Hinweis eines Fans © Getty Images
Erst freut sich die Tennis-Spielerin noch über ihren Besuch des NFL-Spiels zwischen den Miami Dolphins und den New England Patriots und erinnert sich an den Super Bowl des Vorjahres, als sie zusammen mit Goehrke ebenfalls die Patriots angefeuert hatte © instagram.com/geniebouchard
Doch dann erreicht sie die Schock-Nachricht: "John ist dir entfolgt, Genie", kommentierte ein Fan das Foto. Genie reagiert entsetzt mit einem Emoticon, das ein zerbrochenes Herz zeigt © instagram.com/geniebouchard
Rückblick: Weil Goehrke Bouchard während des Super Bowls 2017 zu einer Wette gegen die zu diesem Zeitpunkt 3:28 zurückliegenden Patriots herausgefordert hatte, diese aber trotzdem gewannen, verdiente sich der Student ein Date mit dem Tennis-Star bei einem NBA-Heimspiel der Brooklyn Nets - Plätze in der ersten Reihe im Barclays Center inklusive © Getty Images
Ganz Gentleman holte Goehrke "seine" Genie am Hotel ab. Der Glückspilz brachte der Schönheit natürlich auch ein kleines Geschenk mit. Was Bouchard bekommen hat? Das verriert sie erst am nächsten Morgen © Twitter/GenieBouchard
Gepunktet hat Goehrke mit seinem Geschenk auf jeden Fall. Auf ihrem SnapChat-Kanal ließ sich das Tennis-Beauty beim Auspacken filmen. Zum Vorschein kamen Ohrringe von Tiffany. Die Freude bei Bouchard ist groß © SnapChat/Genie Bouchard
Das Date lief ebenfalls gut. Optisch passen Bouchard und ihre Begleitung ja auch ganz gut zusammen. Wie Genies Freund, der kanadische Eishockey-Profi Jordan Caron, zu dem Treffen stand, ist übrigens nicht überliefert © Getty Images
Nicht nur Student Goehrke bescherte Genie in New York einen unvergesslichen Abend. Auch an die Fans dachte die Tennis-Queen und verteilte schwungvoll T-Shirts. Den Jackpot knackte trotzdem Goehrke - denn Bouchard stellte ihm sogar ein zweites Date in Aussicht © Getty Images
Genie und ihr Twitter-Date - eine unendliche Geschichte. Erst traf sich die junge Kanadierin zur Überraschung vieler zu Hause zum zweiten Mal mit dem Studenten. Und dank der NFL ging die Lovestory 2018 sogar weiter © SPORT1-Grafik: Getty Images/ Instagram geniebouchard
Ende des Jahres kam es dann zu einem erneuten Treffen zwischen dem Super-Bowl-Date und "Genie". Es sieht so aus, als ob sich Goehrke bei ihr wie zu Hause fühlt. Und die Twitter-Lovestory ging weiter © instagram.com/geniebouchard
Nachdem die Patriots auch 2018 den Einzug in den Super Bowl klar gemacht hatten, fragte die NFL das Tennis-Sternchen, ob sie und ihr Verehrer dieses Mal denn auch persönlich Gäste des Mega-Events am 4. Februar sein möchten. Genies überglückliche Antwort: "Zurück zu den Anfängen? Und dazu noch mit den Patriots? Ich bin dabei." Und auch Goehrke konnte zu diesem Angebot nicht nein sagen. "Das wird ja immer besser. Ich bin dabei" © Getty Images
Los ging es für beide am Abend vor dem Mega-Event. "Bei den NFL Honors mit meinem Date, der nicht lacht und seine Augen nicht aufmacht", schrieb Bouchard bei Twitter. Dabei sollte John doch nur Augen für die Tennis-Beauty haben © twitter.com/geniebouchard
Auch auf dem Roten Teppich gaben die beiden eine glänzende Figur ab © Getty Images
Am Tag des Super Bowl präsentierten sich die beiden Hübschen an einem Tisch sitzend, zauberhafte Rosen zieren die Räumlichkeit. Man möchte meinen, sie blicken in einen Spiegel, doch handelt es sich um ein Tablet, mit dem sie diverse Fragen von Fans beantworteten © Instagram/geniebouchard
Später zeigten sich Genie und John mit Trikots der New England Patriots. Die Dame entpuppte sich dabei als Fan von James White, der Herr als Fan von Stephen Gostkowski. Es war allerdings auch eine Hommage an den 3:28-Rückstand der Pats im vergangenen Jahr, als Goehrke Genie die Wette vorschlug © Twitter@NFLCanada
Das Duo durfte sogar das Allerheiligste betreten und schoss ein Selfie auf dem Kunstrasen des Stadions in Minneapolis. "Ein Jahr später haben wir es getan ;)", kommentierte Bouchard das Foto mehrdeutig © Twitter@geniebouchard
Doch mit derlei Turtelstunden ist nun endgültig Schluss. Erst ersetzte Goehrke sein Profilbild mit der Kanadierin, jetzt entfolgte er der blonden Schönheit. Über die Gründe ist nichts bekannt. Die meisten männlichen Bouchard-Fans dürften Goehrkes Aktion allerdings kaum verstehen. SPORT1 zeigt Genies turbulente Karriere - auf und abseits des Courts - in Bildern © Instagram/geniebouchard
Die Date-Geschichte mit Goehrke ist nicht die einzige bunte Episode, die Bouchards Karriere ziert. Auf der Player-Party im Vorfeld der Australian Open in Melbourne durfte Bouchard natürlich nicht fehlen. Die junge Kanadierin präsentierte sich bauchfrei auf dem grünen Teppich © Getty Images
Eugenie Bouchard hat sich sportlich zuletzt wieder in besserer Form präsentiert. Im schweizerischen Gstaad erreichte sie sogar das Halbfinale, ehe sie verletzungsbedingt aufgeben musste. "Genie" hatte aber nicht nur auf dem Platz, sondern auch abseits davon viel Spaß in der Schweiz © Instagram/geniebouchard
Zur Erholung reiste Bouchard erst einmal nach Marokko - wie sie verriet, ist die Kanadierin zum ersten Mal in ihrem Leben in Afrika. Die Zeit in Marrakesch genießt die 24-Jährige augenscheinlich sehr © Instagram/geniebouchard
Ein schöner Rücken kann auch entzücken - Bouchard verbringt mit zwei Freundinnen ihren Urlaub. Ihr Match beim World TeamTennis sagte sie wegen der anhaltenden Leistenverletzung ab, was für Unmut bei einigen Fans sorgte. Ihrer Meinung nach ist ein Urlaub in Marokko nicht ideal, um sich von einer Verletzung zu erholen © Instagram/geniebouchard
Genie macht auch am Strand von Perth eine gute Figur. Hier gönnte sich die Kanadierin eine Auszeit vom Hopman Cup © instagram.com/geniebouchard
Sportlich erlebte Bouchard zuletzt schwierige Jahre, deutete 2017 aber mit Siegen gegen die Rückkehrerin Maria Scharapowa und der Ex-Weltranglistenerste Angelique Kerber zumindest ihr Potenzial wieder an © Getty Images
Auf dem Court überzeugte die 22-Jährige in den letzten Jahren zwar nicht immer sportlich, aber stets optisch. Eins ist nach dem Bild sicher: "Bauchfrei" ist wieder in © Getty Images
Kurzes Oberteil, kurzer Rock und viel Haut dazwischen - Bouchards Outfit beim ersten Grand Slam Turnier des Jahres in Melbourne war der absolute Hingucker © Getty Images
Einen Abstecher zum weltbekannten Bondi Beach ließ sich die kanadische Beauty-Queen natürlich nicht nehmen und verdrehte dabei gleich den Lifeguards den Kopf © instagram.com/geniebouchard
Für Aufsehen sorgt die attraktive Kanadierin ohnehin immer. Im Urlaub in Puerto Rico tankte sie neue Energie © instagram.com/geniebouchard
...und schien dabei schon einmal durchgängig die neue Bademoden-Kollektion von Sports Illustrated aufzutragen, in der sie auch zu sehen war © instagram.com/geniebouchard
Genies Silvester-Outfit sorgte mit Sicherheit auch für Aufsehen. Bestimmt hatten die meisten Beobachter aber nur ihre definierten Arm-Muskeln im Blick, auf die die Kanadierin in ihrem Instagram-Post stolz hinwies © instagram.com/geniebouchard
Tops mit Mega-Ausschnitt scheinen bei Bouchard hoch im Kurs zu stehen. Statt mit Hotpants lassen sich die guten Stücke - zum Beispiel zu Halloween - auch wunderbar mit einer durchlöcherten Jeans kombinieren © instagram.com/geniebouchard
Apropos Halloween: Dieses Foto der Kanadierin mit einer Freundin zum Grusel-Feiertag ging um die Welt. Das verrückte Nackt-Outfit ist eine Parodie auf die Selfies von Trash-TV-Star Kim Kardashian © instagram.com/geniebouchard
Für Halloween präsentiert sich Bouchard zusammen mit ihrer Schwester sowieso liebend gern in außergewöhnlichen Outfits - meistens sehr figurbetont © instagram.com/geniebouchard
Unter anderem kostümierte Bouchard sich auch schon einmal als Super-Mario-Bösewicht Bowser - natürlich in einer attraktiveren Variante ©
An Halloween 2015 musste Genie eine schwere Zeit durchmachen und mehrere Monate wegen einer Gehirnerschütterung pausieren. Anschließend schuftete sie in Florida fürs Comeback. Ihre Instagram-Fans ließ sie selbstverständlich daran teilhaben © instagram.com/geniebouchard
Grund für Bouchards Pause war ein Missgeschick bei den US Open, das sogar einen Rechtsstreit zur Folge hatte, den Genie für sich entscheiden konnte. Das U.S. District Court erklärte den US-amerikanischen Tennisverband USTA in einem Rechtsstreit für haftbar © Getty Images
Die Kanadierin hatte den US-amerikanischen Tennis-Verband wegen Fahrlässigkeit verklagt, weil sie bei den US Open in der Umkleidekabine ausgerutscht war, dabei eine Gehirnerschütterung erlitt und für längere Zeit pausieren musste bzw. Kopfschmerzen hatte © Getty Images
Das Jahr 2015 verlief aber generell denkbar schlecht für Bouchard. Nach zahlreichen Erstrundenniederlagen rutschte die Kanadierin in der Weltrangliste weit ab. Innerhalb eines Jahres fiel sie von Platz fünf auf Rang 39 zurück und machte eher abseits des Courts eine gute Figur - wie hier bei der Wimbledon-Party vor dem Turnier © instagram.com/geniebouchard
Dabei begann ihre Karriere 2013 kometenhaft. Von Platz 144 verbesserte sie sich auf Rang 32 in der Weltrangliste und wurde zur Newcomerin des Jahres gewählt © twitter.com/geniebouchard
Ein Jahr später folgte der endgültige Durchbruch: Bei den Australien Open stand sie 2014 zum ersten Mal in einem Grand-Slam-Halbfinale © Getty Images
Wenige Monate später gewann die Juniorensiegerin von Wimbledon in Nürnberg sogar ihr erstes WTA-Turnier © Getty Images
Auch bei den French Open schaffte sie es in ihrem erstem kompletten Jahr auf der WTA-Tour bis ins Halbfinale © Getty Images
In Wimbledon feierte sie mit dem Einzug ins Finale den größten Erfolg ihrer Karriere. Allerdings musste sie sich dort der Tschechin Petra Kvitova klar geschlagen geben © Getty Images
Danach stand sie fast immer Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und musste sehr viel Autogramme schreiben © Getty Images
Auch abseits des Courts wurde Bouchard schnell zum Lieblingsobjekt der Fotografen © Getty Images
Bei der Player's Party in Nürnberg gefiel sie einst in einem Barock-Kleid © Getty Images
Ihre Top-Figur zeigt sich natürlich besonders im Bikini... © twitter.com/geniebouchard
...wie sie auch vor dem Saisonfinale in Singapur 2014 eindrucksvoll bewies © instagram.com/geniebouchard
Ein bildhübsches Gesicht und lange blonde Haare zeichnen die Tennis-Prinzessin aus © instagram.com/geniebouchard
In ihrer Freizeit ist die 1,78m große Blondine eine eifrige Social-Media-Nutzerin - für Magazine ein beliebtes Foto-Model © twitter.com/geniebouchard
Bouchard ist zudem großer Fans von der Serie "The Big Bang Theory". Da sie mit Schauspieler Jim Parsons befreundet ist, darf sie sich sogar auf Sheldons Platz setzen - auch wenn der das augenscheinlich nicht gerne sieht © instagram.com/geniebouchard
Auch an ihrer sportlichen Vorbereitung - auf dem Trainingsplatz und in der Sauerstoffkammer - lässt Bouchard ihre Fans teilhaben © instagram.com/geniebouchard
2017 kam Bouchard zurück nach Nürnberg, da sie an diesen Ort so viele positive Erinnerungen hat. Sie reiste sogar extra bereits eine Woche im Voraus an und besuchte die Innenstadt. Im Training verletzte sich sich allerdings an den Bändern und musste deshalb den Turnierstart absagen © instagram.com/geniebouchard
2018 wollte "Genie" auch sportlich wieder Eindruck schinden - und nicht nur mit Bikini-Fotos © instagram.com/geniebouchard
Doch während es bei den Australian Open zumindest für die zweite Runde reichte, in der sie der späteren Finalistin Simona Halep unterlag... © Getty Images
...scheiterte sie bei den French Open bereits in der Qualifikation. Auch wenn kleinere Verletzungssorgen eine Rolle spielten - es war der wohl größte Tiefpunkt der einstigen kanadischen Hoffnung, die zum ersten Mal seit Anfang 2013 ein Grand-Slam-Turnier verpasst © Getty Images
Doch auch wenn ihr in Paris nur die Rolle der Zuschauerin blieb, so sorgte sie doch abseits des Platzes für Aufsehen. Während des Sieges des Italieners Mario Cecchinato gegen Novak Djokovic twitterte sie: "Wer ist dieser Typ, gegen den Djokovic da spielt?" © Getty Images
Was folgte war ein heftiger Shitstorm. Die Twitter-User nahmen offenkundig an, Bouchard stelle sich selbst über Cecchinato und dessen Bekanntheit. Daraufhin ruderte sie zurück und beteuerte, es nicht despektierlich gemeint zu haben © instagram.com/geniebouchard
Danach ging es endlich wieder aufwärts bei Genie: Nach Siegen gegen Zhu Lin, Karolina Muchova und Mariana Duque Marino schaffte es die 24-Jährige ins Hauptfeld von Wimbledon © Getty Images
Dort erreichte Bouchard immerhin Runde zwei, ehe sie sich der Australierin Ashleigh Barty geschlagen geben musste. Es war zumindest ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. In Gstaad spielte sie sich daraufhin ins Halbfinale, ehe sie von einer Verletzung ausgebremst wurde © Getty Images

Kerber lässt Bouchard keine Chance

Anschließend gewann die auf Weltranglistenposition 21 abgerutschte Kerber auch ihr zweites Einzel des Jahres.

Beim 6:1, 6:3 gegen die frühere Wimbledonfinalistin Eugenie Bouchard holte sich die 29-Jährige zwischenzeitlich acht Spiele in Folge, bereits nach 59 Minuten beendete die Kielerin die einseitige Partie mit ihrem ersten Matchball.

"Ich habe mich vom ersten Ballwechsel an sehr gut gefühlt", sagte Kerber, die nach der enttäuschenden Saison 2017 ohne Turniersieg ihren langjährigen Trainer Torben Beltz durch Wim Fissette ersetzt hat: "Ich war sehr aggressiv und habe mein Spiel einfach durchgezogen. Gegen 'Genie' zu spielen, ist nie einfach, aber ich habe ein gutes Match abgeliefert."

Im abschließenden Mixed siegten Kerber/Zverev gegen das Duo Bouchard/Pospisil mit 4:3 (5:2), 4:3 (5:2). Zverev machte sich dabei sichtbar einen Spaß daraus, einen unerreichbaren Aufschlag nach dem nächsten zu servieren, wenn Bouchard als Returnspielerin an der Reihe war.

Nach dem Match gab es trotzdem Küsschen für Zverev von Bouchard und ein ausgiebiges Pläuschchen.

Das deutsche Duo (2:0 Siege) liegt vor dem abschließenden Gruppenspieltag vor Belgien und Australien (jeweils 1:1) und Kanada (0:2). Belgien gelang am Mittwoch durch die Einzelsiege von Vizeweltmeister David Goffin und Elise Mertens gegen Australien der erste Erfolg.