vergrößernverkleinern
Der Australier Nick Kyrgios zofft sich mit Schwimmlegende Dawn Fraser
Der Australier Nick Kyrgios zofft sich mit Schwimmlegende Dawn Fraser © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der Streit zwischen Australiens Tennisprofi Nick Kyrgios und Schwimmlegende Dawn Fraser geht in die nächste Runde. Kyrgios bezeichnet Frazer erneut als Rassistin.

Australiens Tennisprofi Nick Kyrgios hat Schwimmlegende Dawn Fraser nach deren Ehrung durch Königin Elisabeth II. erneut als "Rassistin" bezeichnet. Die viermalige Olympiasiegerin Fraser war für ihre Verdienste um den Sport von der Queen als Mitglied des australischen Ordens ausgezeichnet worden.

"Ich bin so dankbar, dass ich Australierin bin und mir diese Ehre zuteil wurde, das ist einfach fantastisch", sagte die 80-Jährige dem TV-Sender Australia Channel Seven, der dies twitterte. Kyrgios antwortete postwendend mit dem Tweet: "Aber Rassistin." 

Der Streit zwischen den Beiden war 2015 entbrannt, nachdem Kyrgios in Wimbledon unterstellt worden war, er habe sich in einem Match aufgegeben. Er war damals im Achtelfinale am Franzosen Richard Gasquet gescheitert. Kyrgios reagierte auf diese Unterstellung mit hämischen Kommentaren.

Fraser bezeichnete dieses Verhalten damals als "absolut abscheulich" und schlug ihm vor, "dahin zurückzugehen, wo seine Eltern herkommen". Sein Vater ist Grieche, seine Mutter eine Malaysierin. Kyrgios bezeichnete Fraser schon damals als "krasse Rassistin".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image