vergrößernverkleinern
Mutua Madrid Open - Day Six
Mutua Madrid Open - Day Six © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Siegeszug von Alexander Zverev beim ATP-Turnier in Madrid geht weiter. Einen Tag nach Marin Cilic besiegt er Tomas Berdych und steht im Viertelfinale.

Alexander Zverev ist nicht zu bremsen und hat nach einer erneut souveränen Vorstellung das Viertelfinale des ATP-Masters in Madrid erreicht.

Der 20 Jahre alte München-Sieger bezwang im Achtelfinale den an Nummer elf gesetzten Tschechen Tomas Berdych mit 6:4, 6:4. In der Runde der letzten Acht trifft Zverev auf Pablo Cuevas aus Uruguay.

Kurze Schwächephase im zweiten Satz

"Ich habe mich besser gefühlt, als ich es selber erwartet hatte", sagte Zverev bei Sky nach seinem Marathon-Match gegen den Kroaten Marin Cilic, das am Vorabend erst um kurz vor Mitternacht zu Ende gegangen war: "Ich habe mich frisch gefühlt, das hat mich selbst überrascht." Er sei außerdem "sehr zufrieden mit dem Match, außer dieser Phase im zweiten Satz, als ich das Gefühl hätte, überhaupt keinen Punkt mehr gewinnen zu können." Berdych machte elf Punkte nacheinander und kam vom 1:4 auf 4:4 zurück.

Anzeige

Dann war Zverev wieder da. Er holte sich seinerseits das Break zum 5:4 und servierte das Match nach 1:15 Stunden mit einem Servicewinner aus.

"Ich bin froh, dass ich in zwei Sätzen gewonnen habe und nicht wieder über drei musste", sagte er. In der nächsten Runde am Freitag stellt er sich erneut auf einen gefährlichen Gegner ein: "Cuevas ist ein starker Sandplatzspieler."

Murray scheitert an Qualifikant

Für Andy Murray ist das Turnier in Madrid dagegen bereits nach dem Achtelfinale beendet. Die Nummer eins der Welt unterlag überraschend dem 20 Jahre alten Qualifikanten Borna Coric (Kroatien) mit 3:6, 3:6. Dagegen erreichte der Weltranglistenzweite Novak Djokovic (Serbien) mit einem 6:4, 7:5 gegen den Spanier Feliciano Lopez problemlos das Viertelfinale.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image