vergrößernverkleinern
Coach Juan Carlos Ferrero (links) ist derzeit Trainer von Alexander Zverev
Juan Carlos Ferrero (links) arbeitet seit Sommer 2017 mit Alexander Zverev zusammen © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Coach Juan Carlos Ferrero schwärmt von seinem Schützling Alexander Zverev. Die Erfolgsgeschichte der beiden wird auch im kommenden Jahr weitergehen.

Die Erfolgsstory zwischen Deutschlands Tennis-Shootingstar Alexander Zverev und seinem spanischen Coach Juan Carlos Ferrero geht weiter.

Der frühere French-Open-Sieger verriet dem Portal IBTimes UK, dass er auch in der kommenden Saison in Zverevs Box sitzen wird.

Ein Grund dafür: Ferrero glaubt, dass Zverev sein Potenzial noch lange nicht voll ausgeschöpft hat. "Er ist jetzt die Nummer vier in der Welt, und die Leute beginnen in ihm die kommende Nummer eins zu sehen. Weil er es dorthin schaffen kann", sagte der Spanier, der selbst sieben Wochen lang an der Spitze der Tenniswelt thronte.

Ferrero von Zverev begeistert

Von seinem jungen Schützling ist Ferrero nach wie vor begeistert: "Zverev ist sehr ehrgeizig, und die Resultate haben sich früher eingestellt als erwartet."

Zu Beginn der Zusammenarbeit mit Ferrero gewann Zverev gleich das 500er Turnier von Washington und das Masters-Turnier in Montreal, im Finale gegen Roger Federer.

Die Saison beendete der 20-jährige Deutsche trotz einiger kleinerer Rückschläge auf Platz vier der Weltrangliste. "Sascha ist ein Topspieler in der Welt und hat sich während der letzten Wochen der Saison darauf konzentriert, mental stärker zu werden und mit dem gestiegenen Druck umzugehen", erklärt sich Ferrero die Schwankungen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel