vergrößernverkleinern
Für Philipp Kohlschreiber ist bereits in der ersten Runde der Australian Open Schluss
Für Philipp Kohlschreiber ist bereits in der ersten Runde der Australian Open Schluss © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Philipp Kohlschreiber sagt nach seinem Aus in der ersten Runde der Australian Open seine Teilnahme beim Davis Cup aus gesundheitlichen Gründen ab.

Philipp Kohlschreiber wird nicht mit zum Davis-Cup-Spiel nach Brisbane (2. bis 4. Februar) reisen. Der Weltranglisten-29. verzichtet in Absprache mit Teamchef Michael Kohlmann auf das Erstrundenduell mit Gastgeber Australien.

Am Montag hatte Kohlschreiber zum Auftakt der Australian Open in Melbourne gegen den Japaner Yoshihito Nishioka aus Japan nach 2:39 Stunden 3:6, 6:2, 0:6, 6:1, 2:6 verloren.

Der 34 Jahre alte Augsburger, als Nummer 29 der Weltrangliste die deutsche Nummer zwei hinter Alexander Zverev (Hamburg), war von einer Erkältung geschwächt gewesen. "Ich war ziemlich platt, mir tut alles weh", sagte Kohlschreiber enttäuscht, bevor er die Heimreise antrat. Kohlmann meinte: "In dieser Verfassung würde er uns nicht helfen können."

Bis zum 23. Januar muss der Kapitän sein Aufgebot für die Partie in Brisbane bekannt geben. Als Kandidaten gelten neben den beiden Zverev-Brüdern Alexander und Mischa auch Jan-Lennard Struff und Peter Gojowczyk. Als Doppelspezialist könnte Tim Pütz nominiert werden, der bei der erfolgreichen Relegation im September in Portugal sein Debüt im Nationalteam gegeben hatte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image