vergrößernverkleinern
Alexander Zverev sank nach seinem Sieg überglücklich auf den Sand von Monte Carlo
Alexander Zverev sank nach seinem Sieg überglücklich auf den Sand von Monte Carlo © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Alexander Zverev gewinnt im Viertelfinale des Mastersturniers in Monte Carlo einen Krimi. Auch Sandplatz-König Rafael Nadal steht im Halbfinale.

Deutschlands bester Tennisprofi Alexander Zverev ist nach einem Kraftakt an seinem 21. Geburtstag ins Halbfinale des ATP-Masters von Monte Carlo eingezogen.

Der Hamburger setzte sich im Viertelfinale nach 2:40 Stunden mit 4:6, 6:2, 7:5 gegen Richard Gasquet durch und behielt damit auch im vierten Duell mit dem Franzosen die Oberhand. (ATP-Weltrangliste)

"Ich bin einfach froh und erleichtert, dass ich im Halbfinale bin", sagte Zverev nach seinem Spiel bei Sky und blickte voraus auf das Halbfinalduell mit dem Japaner Kei Nishikori: "Natürlich habe ich einige Körner gelassen, aber jetzt versuche ich mich zu erholen, damit ich morgen wieder fit bin."

Bei seiner ersten Halbfinalteilnahme in Monte Carlo trifft der Weltranglistenvierte am Samstag auf den Japaner Kei Nishikori, den Zverev im bislang einzigen Aufeinandertreffen beim Hartplatzturnier in Washington 2017 6:3, 6:4 bezwingen konnte. Nishikori setzte sich in seinem Viertelfinale ebenfalls nach drei umkämpften Sätzen gegen Marin Cilic (Kroatien) mit 6:4, 6:7 (1:7), 6:3 durch.

Derweil ranken sich Gerüchte, dass nicht etwa Boris Becker neuer Trainer von Zverev wird, sondern vielmehr die Tennis-Legende Ivan Lendl.

Dimitrow fordert Nadal

Das andere Match der Vorschlussrunde bestreiten der spanische Weltranglistenerste Rafael Nadal und Weltmeister Grigor Dimitrow (Bulgarien). Rekordsieger Nadal ließ auf seinem Weg zum elften Triumph dem Österreicher Dominic Thiem mit 6:0, 6:2 nicht den Hauch einer Chance. Dimitrow bezwang David Goffin (Belgien) mit 6:4, 7:6 (7:5).

Thiem hatte sich gegen Nadal viel erhofft, schließlich hatte er den Meister auf Sand im Vorjahr in Rom auf dem langsamsten aller Beläge bezwungen. Auch 2016 in Buenos Aires war er in Buenos Aires auf Sand gegen Nadal erfolgreich. Es waren seine einzigen beide Siege bei nunmehr sechs Niederlagen gegen den Mallorquiner.

Der spanische Sandplatz-König ist auf einem guten Weg zum elften Triumph in Monte Carlo - und wohl kaum aufzuhalten. (Spielplan/Ergebnisse

Nächste Artikel
previous article imagenext article image