vergrößernverkleinern
Peter Gojowczyk ist beim ATP-Turnier in Peking in Runde eins gescheitert
Peter Gojowczyk gewann das Turnier in Metz im vergangenen Jahr © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Peter Gojowczyk unterliegt beim ATP-Turnier in Metz einem Top-20-Spieler. Der Sieger des Vorjahres wird jetzt in der Weltrangliste zurückfallen.

 Titelverteidiger Peter Gojowczyk ist beim ATP-Turnier in Metz im Achtelfinale ausgeschieden und wird am kommenden Montag wieder aus den Top 50 der Weltrangliste herausfallen.

Der 29-Jährige unterlag dem topgesetzten Japaner Kei Nishikori nach 1:36 Stunden mit 6:7 (4:7), 3:6.

Nach ausgeglichenem ersten Satz gab Gojowczyk, vor dem Turnier an der Mosel die Nummer 45 der Welt, im zweiten Durchgang gleich sein erstes Aufschlagspiel an den US-Open-Halbfinalisten ab. Dem postwendenden Rebreak folgte sogleich der erneute Aufschlagverlust Gojowczyks, der damit im ersten Duell mit dem Weltranglisten-Zwölften den Kürzeren zog (DATENCENTER: Ergebnisse aus Metz).

Maden und Bachinger noch im Turnier

Damit sind nur noch zwei Deutsche bei der mit 561.345 Euro dotierten Hallenkonkurrenz im Osten Frankreichs vertreten: Lucky Loser Yannick Maden trifft am Donnerstag in seinem Achtelfinale auf den französischen Davis-Cup-Spieler Benoit Paire, Qualifikant Matthias Bachinger bekommt es mit dem an Position drei gesetzten Lokalmatador Lucas Pouille zu tun.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image