vergrößernverkleinern
Tennis: Alexander Zverev plagt sich mit Knöchelproblemen vor Comeback
Alexander Zverev kämpft weiter mit Verletzungsproblemen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Alexander Zverev plagt sich vor seinem Comeback weiterhin mit Knöchelproblemen herum. Er habe sich wieder in ärztliche Behandlung begeben, erklärt der Deutsche.

Der deutsche Spitzenspieler Alexander Zverev hat vor seiner Rückkehr auf die ATP-Tour beim Turnier in Acapulco offenbar doch noch mit Knöchelproblemen zu kämpfen.

Er habe sich zuletzt wieder in ärztliche Behandlung begeben, sagte der Weltranglistendritte vor seinem Erstrundenmatch gegen den Australier Alexei Popyrin. Zverev hatte sich die Verletzung bei einem Trainingsmatch im Vorfeld der Australian Open zugezogen.

Meistgelesene Artikel

"Ich hoffe, dass es besser wird, und ich hoffe, dass ich sehr bald wieder schmerzfrei bin", sagte Zverev, der eigentlich bereits Entwarnung wegen der Knöchelverletzung gegeben hatte: "Im Prinzip hat jeder Spieler bisher mehr gespielt als ich. Aber ich freue mich darauf, jetzt endlich ins Rollen zu kommen. Ich habe einen vollen Terminkalender in den nächsten Wochen."

Anzeige

Zverev war in diesem Jahr lediglich bei den Australian Open im Einzel am Start und schied dort im Achtelfinale gegen den Kanadier Milos Raonic aus. Ansonsten bestritt der 21-Jährige beim Hopman Cup Anfang Januar an der Seite von Wimbledonsiegerin Angelique Kerber und bei der Davis-Cup-Erstrundenpartie im Februar gegen Ungarn Matches. Einen geplanten Turnierstart in Rotterdam hatte er zuletzt kurzfristig abgesagt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image