vergrößernverkleinern
Mischa Zverev scheiterte in Marrakesch in Runde eins
Mischa Zverev scheiterte in Marrakesch in Runde eins © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Kein guter Tag für die deutschen Tennisprofis, die allesamt an ihren Auftakthürden scheitern. Mischa Zverev verliert in Marrakesch gegen einen Japaner.

Die Tennisprofis Mischa Zverev und Cedrik-Marcel Stebe sind beim Sandplatzturnier in Marrakesch in der ersten Runde ausgeschieden. 

Zverev unterlag dem Japaner Taro Daniel in nur 55 Minuten 3:6, 0:6 und kassierte beim fünften Turnierstart im Jahr 2019 die vierte Erstrundenpleite.

Lediglich in Miami war Zverev durch die Aufgabe seines spanischen Gegners Nicola Kuhn in die zweite Runde eingezogen.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Stebe verliert gegen Tsonga

Der frühere Davis-Cup-Spieler Stebe verlor bei seinem Comeback nach 15-monatiger Verletzungspause 1:6, 6:7 (3:7) gegen den früheren Australian-Open-Finalisten Jo-Wilfried Tsonga (Frankreich), der über eine Wildcard ins Hauptfeld gelangt war.

Stebe hatte zuletzt im Januar 2018 beim Grand Slam in Melbourne auf der Tour gespielt (Drei-Satz-Niederlage in der ersten Runde gegen Maximilian Marterer), danach bremsten ihn drei Handgelenk-Operationen aus. Schon die komplette Saison 2014 und weite Teile des Jahres 2015 hatte Pechvogel Stebe wegen vieler Verletzungsprobleme ausgesetzt.

Mischa Zverevs Bruder Alexander ist in Marrakesch an Nummer eins gesetzt und trifft am Dienstag auf den Usbeken Denis Istomin.

Auch Philipp Kohlschreiber (Nr. 7) greift am Dienstag gegen den spanischen Qualifikanten Alejandro Davidovich Fokina ins Geschehen ein.  

Barthel scheitert in Lugano

Tennisspielerin Mona Barthel hat unterdessen beim WTA-Turnier in Lugano/Schweiz ihr Auftaktmatch verloren.

Die 28-Jährige unterlag der Rumänin Sorana Cirstea trotz Satzführung 7:6 (8:6), 2:6, 4:6.

Tamara Korpatsch bekommt es in ihrem ersten Spiel mit Timea Bacsinszky (Schweiz) zu tun.

Siegemund ebenfalls ausgeschieden

Laura Siegemund ist beim Tennisturnier in Bogota ebenfalls bereits in der ersten Runde ausgeschieden.

Die 31-Jährige unterlag der brasilianischen Qualifikantin Beatriz Haddad Maia 2:6, 5:7. Im zweiten Satz verspielte Siegemund dabei eine 5:2-Führung.

In Kolumbiens Hauptstadt trifft die frühere Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki in der Nacht zu Dienstag auf die an Nummer sechs gesetzte Amerikanerin Amanda Anisimova.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image