vergrößernverkleinern
Rolex Monte-Carlo Masters - Day Six Rafael Nadal kam gegen Fabio Fognini meist einen Schritt zu spät
Rolex Monte-Carlo Masters - Day Six Rafael Nadal kam gegen Fabio Fognini meist einen Schritt zu spät © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Rafael Nadal kassiert eine der deutlichsten Sandplatz-Niederlagen seiner Karriere. Die Pleite des Spaniers ist nicht die einzige Halbfinal-Überraschung in Monte Carlo.

Der Italiener Fabio Fognini hat beim ATP-Masters in Monte Carlo überraschend Sandplatzkönig Rafael Nadal entthront und sein erstes Finale 2019 erreicht.

Fognini, an Nummer 13 gesetzt, fegte den elfmaligen French-Open-Sieger vor allem im zweiten Satz vom Court und gewann nach 1:36 Stunden mit 6:4, 6:2.

Der an zwei gesetzte Nadal hatte das Turnier zuvor elfmal gewonnen.

Anzeige

Im Überraschungs-Finale trifft Fognini am Ostersonntag auf den ungesetzten Serben Dusan Lajovic, der zuvor 7:5, 6:1 gegen den an Nummer zehn gesetzten Russen Daniil Medwedew gewonnen hatte.

Nadal am Ende komplett chancenlos

Nadal hatte von Beginn an Probleme mit dem Returnspiel des Italieners, gleich das erste Aufschlagspiel des Spaniers ging verloren.

Nadal kam zwar zurück ins Spiel und schaffte direkt das Rebreak. Mit zunehmender Spieldauer übernahm Fognini aber immer mehr die Kontrolle und breakte Nadal zum 5:4, ehe er den Satz mit eigenem Service gewann.

Im zweiten Satz überrollte Fognini den wohl besten Sandplatzspieler der Geschichte und vergab beim Stand von 5:0 bereits drei Matchbälle. Den vierten Matchball verwandelte Fognini zum Sieg.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image