vergrößernverkleinern
Mutua Madrid Open - Day Two
Jan-Lennard Struff streckte sich gegen Marin Cilic vergeblich © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach seinem Auftakterfolg gegen "Bad Boy" Nick Kyrgios ist für Jan-Lennard Struff beim Masters-Turnier in Madrid in Runde zwei gegen einen Kroaten Schluss.

Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff hat beim ATP-Masters in Madrid eine Überraschung verpasst. Der 29-Jährige unterlag in der zweiten Runde dem früheren US-Open-Sieger Marin Cilic (Kroatien) trotz eines couragierten Auftritts mit 6:4, 3:6, 4:6. 

In seiner Auftaktpartie hatte der Warsteiner den Australier Nick Kyrgios in zwei Sätzen besiegt.

Nach dem verwandelten ersten Matchball des Kroaten nach zwei Stunden Spielzeit war Struff niedergeschlagen: "Es waren genug Chancen da, deshalb bin ich sehr enttäuscht." Nach einem "zufriedenen" ersten Satz gab der Deutsche das Spiel mehr und mehr aus der Hand.

Anzeige

"Es fehlte die Aggressivität von der Grundlinie, ich habe auch nicht mehr so gut retourniert", sagte Struff, "und dann kam dieses blöde Break am Anfang des dritten Satzes." Diesem Rückstand lief er vergeblich hinterher.

Meistgelesene Artikel

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Damit sind beim Sandplatzturnier in Spaniens Hauptstadt aus deutscher Sicht noch Titelverteidiger Alexander Zverev und Philipp Kohlschreiber vertreten. Zverev trifft nach seinem Freilos in der ersten Runde entweder auf den Spanier David Ferrer oder dessen Landsmann Roberto Bautista Agut. Kohlschreiber bekommt es mit dem US-Amerikaner Frances Tiafoe zu tun.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image