vergrößernverkleinern
TENNIS-ATP-SUI
TENNIS-ATP-SUI © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Cedrik-Marcel Stebe muss sich im Endspiel von Gstaad geschlagen geben. Nach dem überraschenden Einzug ins Finale ist er gegen einen Spanier ohne Chance.

Cedrik-Marcel Stebe (Mühlacker) hat nach einem überraschenden Siegeszug den ersten Titel auf der ATP-Tour verpasst.

Beim Sandplatzturnier im Schweizer Gstaad war der Weltranglisten-455. beim 3:6, 2:6 im Finale gegen den Spanier Albert Ramos-Vinolas chancenlos.

Mit dem Finaleinzug war Stebe sein größter Karriereerfolg gelungen. Für seine erste Endspielteilnahme auf der Tour kassiert der gebürtige Badener 48.870 Euro Preisgeld und klettert in der kommenden Woche in der Weltrangliste unter die Top 300.

Anzeige

Der 28-Jährige startete mit einem Break in die Partie, musste den ersten Durchgang nach zwei Aufschlagverlusten aber doch noch abgeben. 

Nach dem ersten Matchball ist Schluss

Im zweiten Satz marschierte Ramos-Vinolas, 85. der Weltrangliste, von Beginn an vorweg und verwandelte nach 1:21 Stunde seinen ersten Matchball.

Meistgelesene Artikel

Stebe hatte für die Teilnahme am mit 586.140 Euro dotierten Turnier sein "Protected Ranking" genutzt, das jedem länger verletzten Spieler der Profitour zusteht.

In der ersten Runde war ihm dann sein erster Matcherfolg auf der Tour seit knapp zwei Jahren gelungen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image