vergrößernverkleinern
Am Hamburger Rothenbaum soll im September ein ATP-Turnier stattfinden
Am Hamburger Rothenbaum soll im September ein ATP-Turnier stattfinden © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das ATP-Turnier in Hamburg kann laut den Veranstaltern unmittelbar vor den French Open stattfinden. Eine offizielle Bestätigung steht allerdings noch aus.

Das ATP-Turnier am Hamburger Rothenbaum kann trotz der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr stattfinden. Wie die Veranstalter am Donnerstag bekanntgaben, soll der Wettbewerb im zweiten Anlauf vom 19. bis zum 27. September stattfinden.

Die ursprünglich für Juli geplante Austragung war aufgrund von COVID-19 abgesagt worden.

Offizielle Bestätigung am Freitag?

"Wir haben die ATP informiert, dass wir in der Woche vor den French Open unser Turnier veranstalten wollen", sagte Turnierdirektorin Sandra Reichel. Die offizielle Bestätigung erwarte sie am Freitag. Dann veröffentlicht die ATP den Turnierkalender.

Anzeige

Ulrich Klaus, Präsident des Deutschen Tennis Bundes (DTB), sagte: "Wir sind überaus glücklich, dass man gemeinsam einen Weg gefunden hat, auch in diesem schwierigen Jahr die Hamburg European Open stattfinden zu lassen."

Meistgelesene Artikel

Hamburgs Sportsenatpor Andy Grote freute sich ebenfalls. "Das ist in dieser auch für den Sport harten Zeit eine gute Nachricht", betonte er. "Ich bin sicher: Das Turnier wird ein Highlight für Spieler und Publikum."

Wie viele Zuschauer den Sandplatz-Klassiker im frisch modernisierten Stadion am Rothenbaum verfolgen dürfen, ist noch unklar. Auch Details zum Teilnehmerfeld sind bislang nicht bekannt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image