Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die Tennisstars Roger Federer und Rafael Nadal haben nun beide 20 Grand-Slam-Titel gewonnen. Laut Andy Murray wird ein Duo aber Federer überflügeln.

Im Rennen um die meisten Grand-Slam-Erfolge in der Geschichte des Männertennis haben für den Olympiasieger Andy Murray (Großbritannien) Rafael Nadal und Novak Djokovic die besten Chancen.

"Es ist unmöglich, diese Frage zu beantworten. Jemand kann sich verletzen. Oder es passiert ihnen so etwas wie mir. Das verändert deine gesamte Karriere", sagte der ehemalige Weltranglistenerste, der seit dem vergangenen Jahr mit einem künstlichen Hüftgelenk spielt.

"Aber wenn sie alle fit bleiben und im selben Alter ihre Karriere beenden, glaube ich, dass es sich zwischen Rafa und Novak entscheidet", so der Schotte weiter. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Am Sonntag hatte Nadal seinen 13. Titel bei den French Open und seinen 20. Grand-Slam-Sieg insgesamt gefeiert.

Dadurch zog der Spanier mit dem Schweizer Roger Federer gleich, der Weltranglistenerste Djokovic (Serbien), der im Finale Nadal unterlegen war, hat bisher 17-mal bei einem Major triumphiert.

Murray spricht über neue Hüfte

Murray selbst, der zu seiner Hochzeit in einer Reihe mit den dominierenden drei Tennisspielern genannt wurde, hat immer noch zeitweise Probleme mit seiner neuen Hüfte.

"Manchmal geht es gut, manchmal nicht so gut", sagte der zweimalige Wimbledonsieger: "Ich hoffe, dass mit ein paar mehr Spielen, mehr Turnieren und dann der Vorbereitung das nächste Jahr ein gutes werden wird."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image