vergrößernverkleinern
Alexander Zverev setzt seine Siegesserie fort
Alexander Zverev setzt seine Siegesserie fort © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Alexander Zverev lässt sich auf dem Platz nicht von den Negativschlagzeilen um seine Person ablenken und besiegt Stan Wawrinka in zwei Sätzen. Jetzt wartet Rafael Nadal.

Deutschlands bester Tennisspieler Alexander Zverev eilt auf dem Court von Erfolg zu Erfolg.

Der Weltranglistensiebte lässt sich auch weiterhin nicht von den Vergewaltigungsvorwürfen seiner Ex-Freundin Olga Scharypowa aus dem Konzept bringen und steht nach zuletzt zwei Turniersiegen in Köln auch beim Masters in Paris im Halbfinale.

Er bezwang Stan Wawrinka aus der Schweiz mit 6:3, 7:6 (7:1) und trifft nun auf Rafael Nadal.

Anzeige

"Das war ein gutes Spiel, eine ordentliche Vorstellung", sagte Zverev, nachdem er nach 1:25 Stunden seinen ersten Matchball verwandelt hatte: "Ich freue mich auf mein erstes Halbfinale hier. Das wird ein interessantes Match. Gegen Rafa muss man immer smart spielen."

Nadal bezwingt Carreno Busta

Der Weltranglistenzweite aus Spanien hatte zuvor seinem Landsmann Pablo Carreno Busta 4:6, 7:5, 6:1 bezwungen und kann weiter auf seinen ersten Triumph beim Hallenturnier in Bercy hoffen. Seine Bilanz gegen Zverev steht bei fünf Siegen aus sechs Spielen, allerdings ging das jüngste Match bei den ATP Finals 2019 an den Deutschen. (SERVICE: Spielplan des Masters in Paris)

Der French-Open-Champion hatte zwei Tage zuvor beim Einzug ins Achtelfinale die Schallmauer von 1000 Siegen auf der ATP-Tour durchbrochen.

Sieger trifft auf Raonic oder Medwedew  

Das zweite Halbfinale bestreiten Milos Raonic (Kanada/Nr. 10) und Daniil Medwedew (Russland/Nr. 3).

Nach Nadals Sieg steht zudem fest, dass Diego Schwartzman (Argentinien/Nr. 6) erstmals für das ATP-Finale in London qualifiziert ist. Damit ist das Feld für den Wettbewerb vom 15. bis 22. November komplett.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image