vergrößernverkleinern
Kroatien feiert den Sieg im Halbfinale gegen die USA
Kroatien feiert den Sieg im Halbfinale gegen die USA © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Im Finale des Davis Cup kommt es zur einer Neuauflage des Fußball-WM-Endspiels. Frankreich tritt Ende November zu Hause gegen Kroatien an.

Titelverteidiger Frankreich und Kroatien bestreiten das Davis-Cup-Finale 2018.

Die Franzosen gewannen ihr Halbfinale in Lille gegen Spanien 3:2, mit dem gleichen Ergebnis setzte sich Kroatien in Zadar gegen die USA durch. Die "Neuauflage" des Fußball-WM-Endspiels findet vom 23. bis 25. November in Frankreich statt. Es ist die letzte Davis-Cup-Partie vor der Reform, die 2019 in Kraft tritt.

In Lille holte das französische Doppel Julien Benneteau/Nicolas Mahut bereits am Samstag gegen Marcel Granollers/Feliciano Lopez mit 6:0, 6:4, 7:6 (9:7) den entscheidenden dritten Sieg. In Zadar ging es dagegen über die volle Distanz: Borna Coric gewann das entscheidende vierte Einzel gegen US-Debütant Frances Tiafoe mit 6:7 (0:7), 6:1, 6:7 (11:13), 6:1, 6:3. Zuvor hatte French-Open-Finalist Marin Cilic in vier Sätzen gegen Sam Querrey den Ausgleich kassiert.

Spanien muss auf Rafael Nadal verzichten

Benoit Paire hatte die Franzosen am Freitag mit dem 7:5, 6:1, 6:0 gegen Pablo Carreno Busta im Schnelldurchgang in Führung gebracht. Die Spanier, die im Viertelfinale Deutschland bezwungen hatten und in Lille ohne ihren am Knie verletzten Superstar Rafael Nadal antraten, gaben auch das zweite Match ab: Lucas Pouille setzte sich gegen Roberto Bautista Agut mit 3:6, 7:6 (7:5), 6:4, 2:6, 6:4 durch.

Am Sonntag verloren Nicolas Mahut gegen Marcel Granollers und Richard Gasquet gegen Albert Ramos die beiden bedeutungslosen Schlusseinzel.

In Zadar gewannen Mike Bryan und Ryan Harrison (USA) das Doppel gegen die Gastgeber in einem Fünfsatz-Krimi nach 4:43 Stunden 7:5, 7:6 (8:6), 1:6, 6:7 (5:7), 7:6 (7:5) und verkürzten auf 1:2. Die Kroaten hatten nach den ersten beiden Einzeln mit 2:0 geführt. Borna Coric schlug Steve Johnson 6:4, 7:6 (7:4), 6:3, Australian-Open-Finalist Marin Cilic gewann gegen Davis-Cup-Debütant Frances Tiafoe 6:1, 6:3, 7:6 (7:5).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image