vergrößernverkleinern
2015 U.S. Open - Day 12
2015 U.S. Open - Day 12 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die 33-jährige Flavia Pennetta hat das erste italienische Frauen-Finale der Grand-Slam-Historie gewonnen und sich zur Königin von New York gekrönt.

Die Weltranglisten-26. bezwang im Endspiel der US Open ihre ungesetzte Landsfrau Roberta Vinci (WTA-Nr. 43) mit 7:6 (7:3), 6:2.

Nach 1:33 Stunden verwandelte Pennetta vor den Augen des eigens eingeflogenen italienischen Ministerpräsidenten Matteo Renzi ihren ersten Matchball mit einem Vorhandwinner und konnte ihr Glück kaum fassen.

Anzeige

Für ihren ersten Major-Titel kassierte die Fed-Cup-Spielerin, die zuvor noch nie über das Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers hinausgekommen war, ein Preisgeld in Höhe von 3,3 Millionen Dollar.

Pennetta ist mit 33 Jahren und sechs Monaten die älteste Spielerin in der Open Era (seit 1968), die in diesem reifen Alter ihren ersten Major-Einzelcoup feiern konnte. Zudem ist sie nach Francesca Schiavone (French Open 2010) erst die zweite Italienerin, die eines der vier großen Turniere gewann.

Die 32-jährige Vinci, die das "älteste" Grand-Slam-Endspiel perfekt machte, hatte im Halbfinale sensationell die topgesetzte Titelverteidigerin Serena Williams (2:6, 6:4, 6:4) ausgeschaltet. Die Branchenführerin verpasste damit die Chance, als erste Spielerin seit Steffi Graf 1988 den Kalender-Grand-Slam zu schaffen.

Im mit 23.771 Zuschauern ausverkauften Arthur-Ashe-Stadium ging Pennetta schnell mit 4:2 in Führung. Doch in der Folge brachte Vinci ihre gute Freundin mit der unterschnittenen einhändigen Rückhand immer wieder in Bedrängnis.

Vinci, die einst beste Doppelspielerin der Welt, glich vor den Augen von Hollywoodstars wie Michael Douglas zum 4:4 aus. Im Tiebreak dann war Pennetta, die mit dem Weltranglisten-32. Fabio Fognini verlobt ist, die konstantere Spielerin.

Auch in der Folge dominierte die Nummer 26 des WTA-Rankings, die sich auf Rang acht verbessern wird, das auf durchschnittlichem Niveau stehende Duell und stellte die Weichen mit zwei schnellen Breaks (4:0) auf Sieg.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image