vergrößernverkleinern
Rafael Nadal steht im Halbfinale der US Open
Rafael Nadal steht im Halbfinale der US Open © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Rafael Nadal darf weiter auf seinen dritten Titelgewinn bei den US Open hoffen. Youngster Andrey Rublew ist gegen den Spanier im Viertelfinale chancenlos.

Der topgesetzte Rafael Nadal steht nach einer Machtdemonstration im Halbfinale der US Open und darf weiter von seinem dritten New-York-Titel nach 2010 und 2013 träumen.

Der 31 Jahre alte Spanier gewann das Generationenduell mit dem 19-jährigen Andrej Rublew (Russland) klar mit 6:1, 6:2, 6:2. 

Ein Traum-Halbfinale gegen seinen Dauerrivalen Roger Federer wird es jedoch nicht geben. Denn der Schweizer scheiterte in seinem Viertelfinale gegen den Argentinier Juan Martin del Potro mit 5:7, 6:3, 6:7 und 4:6.

Anzeige

Nadal im Eiltempo

Nach 1:36 Stunden verwandelte Nadal seinen zweiten Matchball. Auf den Weltranglistenersten wartet nun in seinem ersten Flushing-Meadows-Semifinale seit vier Jahren entweder Major-Rekordgewinner Federer (Schweiz/Nr. 3) oder der Argentinier Juan Martin del Potro (Nr. 24).

Rublew, die Nummer 53 im ATP-Ranking, war der jüngste US-Open-Viertelfinalist seit 16 Jahren. Der Juniorensieger der French Open von 2014 hatte in der zweiten Runde überraschend den zuletzt so formstarken Grigor Dimitrov aus Bulgarien (Nr. 7) ausgeschaltet.

Doch gegen sein Idol Nadal stand Rublew von Anfang an auf verlorenem Posten. Vor allem der Aufschlag ließ ihn im Stich. 18 Breakchancen ermöglichte er seinem Kontrahenten, von denen Nadal sieben nutzte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image