Mythos Wimbledon: Die wichtigsten Fakten
teilenE-MailKommentare

Angelique Kerber trifft im Halbfinale von Wimbledon auf Jelena Ostapenko aus Lettland. Für beide ist es eine Premiere. SPORT1 stellt die Spielerinnen im Vergleich vor.

Geht für Angelique Kerber der Traum vom ersten Triumph in Wimbledon 2018 in Erfüllung?

Zuletzt stand die deutsche Nummer eins an der Church Road 2016 im Finale, unterlag damals allerdings Serena Williams, die im zweiten Halbfinale auf Julia Görges trifft.

Vor einem möglichen Endspiel stellt sich der Kielerin im Halbfinale am Donnerstag aber zunächst die Lettin Jelena Ostapenko (ab 14 Uhr im LIVETICKER) in den Weg.

Für beide ist es das erste Aufeinandertreffen auf der WTA-Tour.

SPORT1 stellt beide Spielerinnen vor dem Halbfinale vor (SERVICE: Das Halbfinale im Überblick).

Angelique Kerber

 Alter: 30
 Geburtsort: Bremen
 Aktuelle Weltranglistenposition: 10
 Beste Weltranglistenposition: 1
 Schlaghand: links
 Größte Erfolge: Sieg bei den Australian Open 2016, Sieg bei den US Open 2016, Olympiasilber 2016 in Rio de Janeiro, Finale in Wimbledon 2016
 Stärken: Kerber ist die derzeit beste Konterspielerin der Welt, gehört außerdem physisch zu den stärksten Spielerinnen und besitzt ein großes Kämpferherz
 Schwächen: Netzangriffe wagt Kerber nur selten, ihr Aufschlag hat sich zwar stark verbessert, bringt ihr aber eher selten direkte Punkte ein

Wimbledon: Der Weg von Angelique Kerber ins Halbfinale

1. Runde:      Wera Swonarewa (Russland) 7:5, 6:3
2. Runde:      Claire Liu (USA) 3:6, 6:2, 6:4
3. Runde:      Naomi Osaka (Japan) 6:2, 6:4
Achtelfinale:  Belinda Bencic (Schweiz) 6:3, 7:6
Viertelfinale: Daria Kassatkina (Russland) 6:3, 7:5

Jelena Ostapenko

Alter: 21
Geburtsort: Riga/Lettland
Aktuelle Weltranglistenposition: 12
Beste Weltranglistenposition: 5
Schlaghand: rechts
Größte Erfolge: French-Open-Siegerin 2017, Wimbledon-Juniorensiegerin 2014
Stärken: Ostapenko verfügt über einen guten Aufschlag und eine gefährliche beidhändige Rückhand, sie ist eine offensive Spielerin mit mehreren Gewinnschlägen im Repertoire 
Schwächen: Bisweilen geht Ostapenko in ihrer jugendlichen Unbekümmertheit zu viel Risiko, ihr Spiel ist dadurch fehleranfällig

Wimbledon: Der Weg von Jelena Ostapenko ins Halbfinale

1. Runde:      Katy Dunne (Großbritannien) 6:3, 7:6
2. Runde:      Kirsten Flipkens (Belgien) 6:1, 6:3
3. Runde:      Witalia Dijatschenko (Russland) 6:0, 6:4
Achtelfinale:  Alexandra Sasnowitsch (Weißrussland) 7:6, 6:0
Viertelfinale: Dominika Cibulkova (Slowakei) 7:5, 6:4

Wie können Sie Wimbledon LIVE im TV verfolgen?

Das Wimbledon-Turnier ist der einzige Grand Slam, der in Deutschland nicht im Free-TV läuft. Sky überträgt alle Spiele aus Wimbledon im Pay-TV und im Livestream via Sky Go.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image