Mythos Wimbledon: Die wichtigsten Fakten
teilenE-MailKommentare

Während den Partien der deutschen Spitzenspieler Angelique Kerber und Alexander Zverev bleiben viele Zuschauerplätze frei. Grund ist das WM-Spiel der Engländer.

Die Euphorie um die englische Nationalmannschaft hat auch das altehrwürdige Grand-Slam-Turnier in Wimbledon erfasst.

Während des WM-Viertelfinales der Three Lions am Samstag gegen Schweden blieben auf der Anlage an der Church Road etliche Zuschauersitze in den großen Stadien leer. 

Sowohl auf dem Centre Court, auf dem Angelique Kerber gegen Naomi Osaka um den Einzug ins Achtelfinale kämpfte, als auch beim Match von Alexander Zverev gegen Ernests Gulbis dominierten zumindest zu Beginn die leeren Sitzreihen.

Eine Live-Übertragung des WM-Spiels gab es auf der Anlage allerdings nicht.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image